Einlass-Stopp bei Wacken: Fans am Volksparkstadion in Hamburg reisen ab

Stand: 02.08.2023 16:36 Uhr

Noch immer stehen ein paar Heavy-Metal-Fans mit ihren Fahrzeugen auf einem Parkplatz am Volksparkstadion in Hamburg, viele reisen aber mittlerweile ab. Sie wollten eigentlich zum Wacken Open Air fahren, doch dort ist nach starken Regenfällen ein genereller Einlass-Stopp verhängt worden.

Das Wacken Open Air in Schleswig-Holstein hat mit den vielen Regenfällen der letzten Tage zu kämpfen. Am frühen Mittwochmorgen kam das ernüchternde Update der Veranstalter: Nichts geht mehr. "Aufgrund des Wetters wurde die vertretbare Besucherzahl für das Wacken Open Air 2023 erreicht. Jegliche weitere Anreise muss ab sofort gestoppt und abgebrochen werden. Zum ersten Mal in der Geschichte des W:O:A ist diese Entscheidung getroffen worden", heißt es in einem Statement.

Rund 50.000 statt 85.000 erwarteten Besuchern

Nach Schätzungen der Polizei halten sich mittlerweile rund 50.000 Personen auf dem Gelände auf. Etwa 50 Prozent der vom Regen durchweichten Campingflächen seien belegt, teilte eine Polizeisprecherin am Mittwoch kurz vor dem offiziellen Beginn des Festivals mit. Erwartet wurden ursprünglich rund 85.000 Metalfans. Der Veranstalter hat dazu aufgerufen, ohne Festivalbändchen nicht in den Ort zu kommen. Es gebe keine Parkplätze für Besucher, die nur das Dorf besuchen wollen, teilte der Veranstalter am Mittwoch bei Instagram mit.

 

VIDEO: Einlass-Stopp bei Wacken: Reaktionen der Heavy-Metal-Fans (1 Min)

Anreise bereits am Montag unterbrochen

Die Anreise und die Zufahrt auf das Gelände vom Heavy-Metal-Festival war in den vergangenen Tagen bereits das zentrale Thema. Schon am Montag hatten die Organisatorinnen und Organisatoren die Anreise zunächst unterbunden. Wegen des extremem Regens könnten die Fans nicht alle Campingflächen auf dem Festivalgelände nutzen. Der Veranstalter hatte alle Fans, die auf dem Weg zur Veranstaltung sind, gebeten, sich einen geeigneten Warteplatz zu suchen. In Hamburg wurde dafür extra der Parkplatz Rot am Hamburger Volksparkstadion zur Verfügung gestellt.

Am Dienstagnachmittag teilte der Veranstalter dann mit, dass die Anreise zum Festival mit Kraftfahrzeugen aller Art ab sofort und bis zum Festivalende final gestoppt ist - das gilt seit Mittwochmorgen auch für eine Anreise ohne Fahrzeug.

Parkplatz am Volksparkstadion bis Freitag verfügbar

Nach dem Einlass-Stopp für das Heavy-Metal-Festival im schleswig-holsteinischen Wacken haben viele am Hamburger Volksparkstadion gestrandete Fans bereits die Heimreise angetreten. Darunter viele Transporter, Campingwagen oder Wohnmobile, die dort tagelang standen. Neben den Pkw wurden oftmals Zelte aufgeschlagen. Am Dienstag wurden zudem erste mobile Toiletten vor Ort aufgestellt. Laut Aussage des Parkplatzbetreibers am Dienstag dürfen die unfreiwillig Gestrandeten den Parkplatz aber noch bis Freitag benutzen.

Weitere Informationen
Mehrere Metalfans stürmen das Areal des Wacken Open Air © NDR Foto: Christoph Klipp

Blog: Das war das Wacken Open Air 2023

Das Metal-Spektakel im Rückspiegel: Bilder, Videos, Audios und Texte vom 32. Wacken Open Air 2023. mehr

Ein Feuerwehrmann steht vor einem Löschfahrzeug. © picture alliance/dpa Foto: Daniel Bockwoldt

Starkregen sorgt für über 120 Feuerwehr-Einsätze in Hamburg

200 Einsatzkräfte waren wegen des Starkregens am Montag im Einsatz. Unter anderem lief in Rahlstedt ein Rückhaltebecken über. mehr

Zwei Jungs stehen mit bunten Regenschirmen im Hamburger Hafen. © dpa Foto: Ulrich Perrey

Deutscher Wetterdienst: Zu viel Regen im Juli in Hamburg

Die Meteorologen sind sich einig: Der Monat war in Hamburg zu nass. In der Kulturszene wirkt sich das positiv aus. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 01.08.2023 | 11:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Menschen warten am Airport Hamburg wegen IT-Problemen. © NDR Foto: Karsten Sekund

Reiseverkehr in Hamburg: Computerprobleme am Flughafen

Die weltweiten IT-Probleme sorgten am Freitag für lange Schlangen am Flughafen. Am Hauptbahnhof gab es wegen Bauarbeiten Einschränkungen. mehr