Stand: 03.01.2019 15:43 Uhr

Hamburgs einziger Weinberg wird gerodet

Nach einem knappen Vierteljahrhundert ist ab Mai zumindest vorerst Schluss: Hamburgs einziger Weinberg am Stintfang über den St. Pauli-Landungsbrücken wird gerodet.

Nur 50 Flaschen bei optimaler Weinlese

"Stintfang Cuvee" ist ein Wein, der vermutlich nicht wegen seines exzellenten Geschmacks eine gewisse Berühmtheit erlangte, sondern wegen seiner Seltenheit. Nur etwa 50 kleine Flaschen konnten pro Jahr auf St. Pauli nach optimaler Weinlese abgefüllt und dann an ausgewählte Gäste der Hamburgischen Bürgerschaft verschenkt werden.

In den letzten beiden Jahren musste die Ernte sogar ganz ausfallen, weil die Trauben auf dem Weinberg oberhalb der U-Bahn-Station Landungsbrücken gestohlen wurden.

Bezirksamt verspricht neuen Weinberg

Die denkmalgeschützte Haltestelle ist auch der Grund dafür, warum die Reben jetzt verschwinden: Das Dach muss dringend saniert werden, außerdem wird die ganze Station barrierefrei ausgebaut. Für mehr als zwölf Millionen Euro. Nach dem Hafengeburtstag im Mai sollen die Bauarbeiten starten.

Ein kleiner Trost: Ist alles fertig, wird es einen neuen, etwas kleineren Weinberg am Stintfang geben. Das verspricht das Bezirksamt Hamburg-Mitte.

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 03.01.2019 | 15:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

02:34
Hamburg Journal
02:14
Hamburg Journal
02:09
Hamburg Journal