Ein Polizist steht in Hamburg vor einem Wachhäuschen während der Bewachung einer Synagoge. © picture alliance / dpa Foto: Marcus Brandt

Hamburgs Polizeipräsident Meyer kündigt Einsparungen an

Stand: 03.01.2022 06:53 Uhr

Hamburgs Polizeipräsident Ralf Martin Meyer hat Kürzungen für die Polizei für die nächsten beiden Jahre angekündigt. Im nächsten Doppelhaushalt 2023/2024 geht es für die Behörden in Hamburg um Einsparungen im hohen dreistelligen Millionenbereich.

Bei den Beamten soll nicht gekürzt werden, dafür aber bei den Angestellten, wie Polizeipräsident Meyer im Gespräch mit NDR 90,3 erklärte. Geld soll dadurch eingespart werden, dass offene Stellen nicht immer sofort besetzt werden: "Da haben wir jetzt schon eine gewisse Vakanz-Quote, die wird man ein Stück weit noch ausweiten." Die Aufgaben, beispielsweise im Objektschutz bei der Bewachung von Gebäuden, müssten dann Polizeibeamte übernehmen.

Mehr Homeoffice geplant

Die Polizei will außerdem weniger Gebäude anmieten und setzt auf mehr Homeoffice. So soll ein großes von der Polizei genutztes Bürogebäude in der City Nord 2024 aufgegeben werden. "Bis dahin müssen wir uns etwas überlegen", so der Polizeipräsident. Die Deutsche Polizeigewerkschaft geht von Einsparungen bis zu 50 Millionen Euro bis 2024 für Polizei und Feuerwehr aus.

Weitere Informationen
Ein Beamter der Polizei Hamburg vor einem Streifenwagen. © dpa - Bildfunk Foto: Marcus Brandt

Einsparungen: Erste Überlegungen bei Hamburger Polizei

Fast 40 Vorschläge umfasst eine mögliche Sparliste der Polizei. Unter anderem ist die Schließung einer Beratungsstelle im Gespräch (06.12.2021). mehr

Blick auf das Gebäude der Hamburger Behörde für Inneres und Sport am Johanniswall. © picture alliance / Markus Scholz | Markus Scholz Foto: Markus Scholz

Einsparungen im Haushalt der Hamburger Innenbehörde befürchtet

CDU und Polizeigewerkschaft befürchten Kürzungen im dreistelligen Millionenbereich mit erheblichen Folgen für Polizei und Feuerwehr (13.10.2021). mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 03.01.2022 | 07:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Eine Hamburger S-Bahn. © picture alliance / Eibner-Pressefoto Foto: Eibner-Pressefoto

Hamburg soll sechs Kilometer langen S-Bahn-Tunnel bekommen

Milliardenprojekt für den "Deutschland-Takt": Fernzüge brauchen zwischen Hauptbahnhof und Altona Platz - dafür soll die S-Bahn in einem Tunnel verschwinden. mehr