Eine Gasflamme auf einer Kochstelle an einem Gasherd in einer Küche. © picture alliance/dpa | Patrick Pleul Foto: Patrick Pleul

Hamburger sparen offenbar weniger Gas als nötig

Stand: 07.10.2022 15:23 Uhr

Mit sinkenden Temperaturen sparen die Hamburgerinnen und Hamburger deutlich weniger Gas als eigentlich nötig. Laut Umweltbehörde lag der Verbrauch in der letzten September-Woche nur noch fünf Prozent unter den Vorjahreswerten. Die Bundesnetzagentur hatte 20 Prozent als Ziel für die Einsparung vorgegeben - ansonsten drohe eine Gasnotlage im Winter.

In den ersten September-Wochen sah es beim Gasverbrauch in Hamburg eigentlich noch ganz gut aus - bis zu 30 Prozent Gas haben private Haushalte und Kleinbetriebe zu dieser Zeit weniger verbraucht als in den beiden Vorjahren. Ende des Monats haben dann aber viele doch die Heizung angestellt oder höher gedreht.

Industrie: Produktion sinkt - und damit der Gasverbrauch

Videos
Anlagenteile eines Stahlwerks. © Screenshot
2 Min

Hamburg: Im Stahlwerk geht der Ofen aus

Der Stahlhersteller ArcelorMittal fährt wegen den gestiegenen Energiekosten die Produktion in Hamburg zurück. 2 Min

Deutlich mehr gespart wird in der Hamburger Industrie. Sie hat in der letzten September-Woche rund 20 Prozent weniger verbraucht - im gesamten Monat lag das Minus sogar noch deutlich darüber. Ein Grund ist allerdings bei vielen Betrieben, dass sie angesichts der stark gestiegenen Preise ihre Produktion gedrosselt oder teilweise eingestellt haben. Wie zum Beispiel der Stahlkonzern ArcelorMittal. Ein Drittel des Gases in Hamburg wird von der Industrie benötigt.

Bundesweit steht Hamburg derzeit beim Gas sparen gut da, Privathaushalte und kleine Betriebe haben in ganz Deutschland in der letzten September-Woche mehr Gas als in den Vorjahren verbraucht. Die Hamburger Umweltbehörde will den Gasverbrauch künftig jede Woche erfassen und veröffentlichen.

Weitere Informationen
Ein Schiff, das Flüssiggas (LNG) geladen hat, liegt an einem Terminal. © picture alliance / AA Foto: Burak Milli

Erleichterung und Kritik nach Absage für LNG-Terminal im Hafen

Zu viel Schlick und Probleme für die Hafenwirtschaft: Der Hamburger Senat stoppt seine Pläne für ein großes Flüssiggasterminal in Moorburg. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 07.10.2022 | 16:00 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Energiekrise

Energie

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Männer arbeiten im Trockendock bei Blohm + Voss an einem Schiffsrumpf. © dpa Foto: Lukas Schulze

Energiekrise trübt Stimmung bei Hamburgs maritimer Wirtschaft

Auch der Schiffbau, die Schifffahrt und die Hafenwirtschaft leiden unter steigenden Preisen für Energie und Personal. mehr