Hamburger Grüne: Baerbocks Nominierung "sehr weise"

Stand: 19.04.2021 19:39 Uhr

Die Hamburger Grünen haben mit Freude auf die Nominierung von Annalena Baerbock als Kanzlerkandidatin ihrer Partei reagiert. Die Landesvorsitzende Anna Gallina nannte den Schritt am Montag "sehr weise". Sie freue sich riesig.

Anna Gallina
Hamburgs Grünen-Chefin Gallina glaubt nach der Entscheidung an Rückenwind für den Wahlkampf.

Es sei ein historischer Tag, "weil wir erstmals mit einer eigenen Kanzlerkandidatin in den Wahlkampf ziehen", unterstrich Gallina. Zugleich hätten Baerbock und Habeck gezeigt, wie sich zwei, die Kanzlerin oder Kanzler werden wollten, gütlich einigen könnten, sagte die Parteichefin mit Blick auf die Union, wo das Tauziehen zwischen CDU-Chef Armin Laschet und CSU-Chef Markus Söder anhält. Im Hamburg Journal des NDR Fernsehens betonte Gallina, Baerbock sei entscheidungsstark, faktenbasiert und empathisch. Sie habe den Blick für das Wesentliche. Die Grünen hätten nun Rückenwind für den Wahlkampf. Als Schwerpunkte nannte sie neben der Klimapolitik die soziale Gerechtigkeit.

Zuspruch auch von der Fraktion

Zuspruch gab es auch von der Fraktionsspitze der Grünen im Hamburger Rathaus: Für die Grünen sei mit dieser Kandidatur alles drin, findet Fraktionschefin Jennifer Jasberg. Wer dieses Land durch die Krisen unserer Zeit führen wolle, müsse geschlossen und besonnen handeln, erklärte Jasberg mit Blick auf den Führungsstreit in der Union. Baerbock sei eine innovative Politikerin, die sich wohltuend von der "Altmännerriege" anderer Parteien abhebe, meinte auch Fraktionschef Dominik Lorenzen. Er freue sich auf den Wahlkampf mit der Kanzlerkandidatin.

Geräuschlose Einigung

Der Bundesvorstand der Grünen hatte Baerbock am Montag für den Spitzenposten nominiert und damit monatelange Spekulationen beendet. Die Partei hatte die Klärung der Kandidatenfrage ihren beiden Parteivorsitzenden Baerbock und Robert Habeck überlassen, die sich geräuschlos untereinander verständigten. Die Grünen-Chefin muss zwar noch auf einem Parteitag Mitte Juni bestätigt werden, das gilt aber als Formsache.

Fegebank "restlos begeistert"

Auch Hamburgs Zweite Bürgermeisterin Katharina Fegebank zeigte sich erfreut über die Entscheidung. Sie sei "stolz und restlos begeistert" von der Nominierung, sagte Fegebank. Baerbock stehe glaubwürdig und authentisch für einen guten Politikstil und für echte Erneuerung. "Beides braucht das Land genauso sehr wie effektiven Klimaschutz, wirtschaftlichen Erfolg und gesellschaftlichen Zusammenhalt." Und mit Habeck habe Baerbock "einen erfahrenen, klugen und verantwortungsvollen Gefährten".

Auch Verkehrssenator Anjes Tjarks twitterte seiner Parteikollegin Baerbock Glückwünsche. Die Grünen hätten mit ihr eine "großartige Kanzlerkandidatin". Robert Habeck habe "den Altherren der Union gezeigt, was Souveränität bedeutet."

Weitere Informationen
Annalena Baerbock klopft Robert Habeck auf die Schulter.  Foto: Kay Nietfeld

Baerbock soll als Kanzlerkandidatin der Grünen ins Rennen gehen

Co-Parteichef Robert Habeck wird Baerbock im Wahlkampf unterstützen. Mehr zur Entscheidung in der K-Frage bei den Grünen auf tagesschau.de. extern

Annalena Baerbock (Grüne) spricht während einer Pressekonferenz. © picture alliance/dpa-Bildfunk/Kay Nietfeld Foto: Kay Nietfeld

Annalena Baerbock: Aus Pattensen ins Kanzleramt?

Die in Hannover geborene Spitzenpolitikerin wollte ursprünglich als Reporterin aus Krisengebieten berichten. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 19.04.2021 | 13:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Viele Menschen stehen in einer langen Schlange vor dem Hamburger Impfzentrum.

Fehlerhafte E-Mails: Lange Schlangen vor dem Impfzentrum

Wegen einer Panne bei der Terminvergabe sind am Sonnabend etwa tausend Menschen zu früh zum Hamburger Impfzentrum gekommen. mehr