Stand: 06.11.2018 20:35 Uhr

Hamburg testet mit Erfolg Zukunft des Mobilfunks

Im Hamburger Hafen funktioniert schon der neue Mobilfunk-Standard 5G, der in den 2020er-Jahren das heutige LTE-Netz ablösen soll. Die Hamburger Hafenbehörde HPA hat nun neun Monate nach Beginn eines großangelegten Testlaufs eine positive Zwischenbilanz gezogen. Das Funksignal, das von einer Sendeanlage auf dem Hamburger Fernsehturm in mehr als 150 Metern Höhe abgestrahlt wird, sei im Hafengebiet stabil zu empfangen, sagte HPA-Chef Jens Meier am Dienstag in Hamburg. "Wir haben einen ersten Eindruck bekommen, welch enormes Potenzial uns 5G bieten wird", sagte Meier. Die Verantwortlichen des Hamburger Tests weisen darauf hin, dass der neue Kommunikationsstandard in Hamburg weltweit erstmals unter industriellen Live-Bedingungen getestet wird.

5G integriert Festnetz und Mobilfunk

Das 5G-Netz funktioniere im Test verlässlich, obwohl darüber riesige Datenmengen verbreitet werden, bilanzierten die Hafenverwaltung, Nokia und die Deutsche Telekom. Die Praxistests mit drei verschiedenen industriellen Anwendungen verliefen vielversprechend. Zum einen installierten die HPA-Partner Telekom und Nokia Sensoren auf HPA-Schiffen, die in Echtzeit Bewegungs- und Umweltdaten aus großen Teilen des Hafengebiets liefern. Zudem wird der 5G-Standard genutzt, um Verkehrsströme per Ampel zu steuern und 3D-Informationen in eine künstliche Realität zu übertragen, zum Beispiel um Bauplanungen zu simulieren.

Teil eines EU-Forschungsprojektes

Der Feldversuch im Hamburger Hafen hatte Anfang Februar auf rund 8.000 Hektar Hafengebiet begonnen. Das 5G-Funknetz soll mit bis zu zehn Gigabit pro Sekunde rund zehn Mal schneller sein als der LTE-Standard und damit eine Alternative zum Glasfaser-Festnetz. Der Hamburger Test ist Teil eines zweijährigen Forschungsprojektes, das von der EU gefördert wird.

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 06.11.2018 | 20:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

02:16
Hamburg Journal
01:57
Hamburg Journal
02:31
Hamburg Journal