Stand: 08.01.2019 20:00 Uhr

Großevents bald in Wandsbek statt in Mitte?

Bild vergrößern
Nicht jedes Großevent passt zu Wandsbek, meint Bezirksamtsleiter Thomas Ritzenhoff.

Schlagermove, Harley Days und Marathon: Wandsbeker Geschäftsleute wünschen sich solche Großveranstaltungen auch in Wandsbek. Holger Gnekow von der Interessensgemeinschaft City Wandsbek sagte dem "Hamburger Abendblatt", dort würde man sich über solche Events freuen.

Bezirksamtsleiter skeptisch

Doch Bezirksamtsleiter Thomas Ritzenhoff (SPD) ist skeptisch. "Wir müssen alles tun, was Wandsbek attraktiv macht", sagte er am Dienstag beim Neujahrempfang der Interessengemeinschaft der Wandsbeker Geschäftsleute. Man müsse aber behutsam mit dem Thema Großveranstaltungen umgehen und sehen, was der Stadtteil und die Anwohner vertrügen, "damit wir nicht am Ende des Tages in die Diskussion kommen, wir würden nur noch Events veranstalten und die Menschen dabei vergessen".

Er warnte davor, alle Großverantaltungen nach Wandsbek zu holen, die der Bezirk Hamburg-Mitte loswerden wolle. Dort finden beispielweise der Schlagermove, die Harley Days und der Marathon statt. "Wir können das gut aufteilen auf die Bezirke, sodass jeder was davon hat. Aber alles von Mitte nach Wandsbek zu holen, halte ich für keinen klugen Weg." Große Sportveranstaltungen wie der Marathon oder die Cyclassics würden allerdings zu Wandsbek passen.

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 08.01.2019 | 17:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

02:31
Hamburg Journal
02:35
Hamburg Journal
02:31
Hamburg Journal