Stand: 07.06.2020 13:19 Uhr

Großbrand in Altona: Verdacht auf Brandstiftung

Nach einem Großbrand in Hamburg-Altona am Sonnabend geht die Polizei inzwischen von vorsätzlicher Brandstiftung aus. Ein mögliches Motiv ist aber unklar. Die Feuerwehr hatte den Brand auf dem ehemaligen Gelände der Holsten-Brauerei in einem mehrstündigen Einsatz gelöscht.

Das Feuer war gegen 4.50 Uhr im vierten Stock eines leer stehenden Verwaltungsgebäudes ausgebrochen und breitete sich nach Angaben der Feuerwehr auf der als Büro und Abstellraum genutzten Etage auf einer Fläche von etwa 300 Quadratmetern aus. Es kam zu einer starken Rauchentwicklung. Die Feuerwehr war mit rund 80 Kräften im Einsatz und konnte das Feuer noch am Morgen weitgehend löschen.

Nach einem Feuer in Hamburg-Altona ziehen Rauchschwaden über Gebäude. © picture alliance/dpa Foto: Jonas Walzberg
Eine schwarze Rauchsäule stieg auf und zog über Hamburg.
Rauch zog nach Eimsbüttel

Ein Feuerwehrmann wurde bei dem Einsatz leicht verletzt. Wegen der starken Rauchentwicklung wurden die Anwohner gebeten, Türen und Fenster geschlossen zu halten. Die giftige Rauchwolke trieb später in Richtung Eimsbüttel - auch hier sprach die Feuerwehr eine Warnung aus.

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 06.06.2020 | 14:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Museumsgründer Günter Zint steht am Eingang zum neuen Sankt Pauli Museum. © picture alliance/dpa Foto: Christian Charisius

Tschüs, Sankt Pauli Museum

Das Sankt Pauli Museum ist nun für immer geschlossen. 30 Jahre dokumentierte es die Geschichte des Hamburger Stadtteils. mehr

Zwei Katzen laufen auf einen Fressnapf zu.

Die Hamburger Katzenrettung im Einsatz

Tausende Katzen leben wild auf Hamburgs Stadtgebiet. Sie benötigen nicht nur Futter, sondern auch medizinische Versorgung. mehr

In Bewegungsunschärfe aufgenomme Szene in der Menschen eine Straße überqueren. © picture alliance Foto: Hauke-Christian Dittrich

396 neue Corona-Fälle in Hamburg an einem Tag

Die Zahl der Corona-Neuinfektionen in Hamburg lag am Sonnabend bei 396. Der Sieben-Tage-Wert stieg auf 126,7. mehr

"Ottensen macht Platz" steht auf einem Asphalt-Schweller auf der Ottensener Hauptstraße. Sie soll ab Anfang Septembe bis Ende Februar 2020 zur temporären Fußgängerzone werden. © picture alliance Foto: Markus Scholz

Autoarmes Ottensen: Kosten unklar

Altonas SPD wirft Bezirksamtsleiterin Stefanie von Berg deshalb vor, die Finanzen nicht im Griff zu haben. mehr