Edina Müller mit ihrem Sohn auf dem Hamburger Flughafen.

Gold-Kanutin Edina Müller zurück in Hamburg

Stand: 07.09.2021 18:56 Uhr

Goldmedaillengewinnerin Edina Müller ist nach Hamburg zurückgekehrt. Bei den Paralympics in Tokio hatte sie das Kanu-Rennen über 200 Meter gewonnen

Erschöpft aber glücklich präsentierte die 38-Jährige nach Ihrer Ankunft auf dem Flughafen ihre Goldmedaille. Als einziger war Sport-Staatsrat Christoph Holstein zur Begrüßung am Airport erschienen. Vom Verband, von ihrem Verein oder vom Olympiastützpunkt war niemand da. Edina Müller hat das aber nicht gestört. Das Wichtigste für sie war, dass ihr zweijähriger Sohn Liam und ihr Mann mit dabei waren.

Schon in zwei Wochen geht Müller bei der Para-Kanu-WM in Kopenhagen wieder an den Start. Und auch zur Weltmeisterschaft nach Kopenhagen wird der kleine Liam seine Mutter wieder begleiten. Ziel bei der WM in zwei Wochen ist dann die nächste Goldmedaille.

Weitere Informationen
Edina Müller aus Deutschland kommt ans Ziel © picture alliance / dpa Foto: Karl-Josef Hildenbrand

Kanu: Edina Müller paddelt zu Paralympics-Gold - Laberer holt Bronze

Der letzte Wettkampftag bei den Parakanuten war aus deutscher Sicht ein erfolgreicher. Es gab Gold, Bronze und einen vierten Platz zu bejubeln. (04.09.2021) mehr

Dieses Thema im Programm:

Hamburg Journal 18.00 | 07.09.2021 | 18:00 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Paralympics

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Die Homepage des HVV ist auf einem Smartphone geöffnet. © Screenshot

49-Euro-Ticket soll zum 1. Mai kommen: Tjarks zufrieden

Bund und Länder haben sich am Freitag geeinigt. Hamburgs Verkehrssenator sieht einen wichtigen Schritt für die Mobilitätswende. mehr