Die Beiersdorf-Zentrale in Hamburg. © picture alliance/dpa Foto: Daniel Kalker

Führungswechsel bei Nivea-Hersteller Beiersdorf

Stand: 28.04.2021 10:28 Uhr

Die Spitze des Top-Managements beim Konsumgüterkonzern Beiersdorf wird neu besetzt. Vorstandschef Stefan De Loecker verlässt das Hamburger Unternehmen.

Der Beiersdorf-Vorstand Vincent Warnery. © picture alliance/dpa/Beiersdorf
Vincent Warnery wird neuer Beiersdorf-Chef.

Der Aufsichtsrat und De Loecker hätten sich einvernehmlich auf die Beendigung des Vorstandsmandats zum 30. Juni 2021 geeinigt, teilte das Unternehmen mit. Ein Grund für den vorzeitigen Abgang wurde nicht genannt. Zum neuen Vorstandsvorsitzenden sei Vincent Warnery mit Wirkung zum 1. Mai ernannt worden. Der 52-jährige Franzose war bislang im Vorstand für die Marken Eucerin, La Prairie und Hansaplast sowie das Nordamerika-Geschäft verantwortlich.

Online-Geschäft boomt

Beiersdorf profitiert derweil in Zeiten der Corona-Pandemie von einem stark wachsenden Online-Geschäft. In diesem Bereich seien die Umsätze in den ersten drei Monaten dieses Jahres um mehr als 70 Prozent gestiegen, teilte das Unternehmen am Mittwoch bei der Präsentation seiner Quartalszahlen mit. Mit Blick auf den Umsatz in den ersten drei Monaten erklärte Beiersdorf, das Wachstum der Kosmetiksparte sei durch die Hautpflegemarken Eucerin und Aquaphor und die Luxusmarke La Prairie angetrieben worden. Die Hauptmarke Nivea schaffte demnach nur ein kleines Umsatzplus von 0,5 Prozent.

Vorjahresniveau soll gehalten werden

Die Kernzahlen für das Auftaktquartal hatte das Management bereits Anfang April veröffentlicht. Demnach kletterte der Umsatz der Kosmetiksparte organisch um 2,7 Prozent auf mehr als 1,5 Milliarden Euro. Die kleinere Klebstoffsparte Tesa steigerte ihre Erlöse dank besser laufender Geschäfte mit der Elektronikindustrie in China und der Erholung der Automobilbranche um 23,6 Prozent auf knapp 400 Millionen Euro. An seiner Jahresprognose eines Umsatzwachstums und einer operativen Rendite auf Vorjahresniveau hielt der Konzern fest.

Weitere Informationen
Eine Dose Nivea-Creme von 1911. © Beiersdorf AG

Eine Creme erobert die Welt

Im Dezember 1911 bringt der Hamburger Apotheker Oscar Troplowitz eine neue Creme auf den Markt. Nicht nur die Deutschen mögen Nivea - bald pflegt sie Gesichter in aller Welt. mehr

Dr. Oscar Troplowitz im Jahr 1890. © Beiersdorf AG

Der Mann, der die Nivea-Creme erfand

Mit der Nivea-Creme begründete Oscar Troplowitz den Erfolg des Beiersdorf-Konzerns. Auch als Wohltäter war er bekannt. mehr

Dieses Thema im Programm:

Hamburg Journal | 27.04.2021 | 19:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Blick auf die Hamburger Kunsthalle. © NDR Foto: Eduard Valentin

Staatliche Museen und Ausstellungshäuser öffnen Dienstag

Auch Gedenkstätten und Galerien werden ab nächster Woche wieder geöffnet. Der Besuch ist nur mit einem negativen Test möglich. mehr