Stand: 30.07.2020 19:52 Uhr

FilmRaum veranstaltet Open-Air-Kino in Eimsbüttel

Das Freiraumkino in Eimsbüttel. © Filmraum
Mit Abstandsmarkierungen: Der FilmRaum hat im Eimsbütteler Stadtpark ein Open-Air-Kino organisiert.

"Kino schafft Brücken, bringt zusammen" - so lautet das Motto des Open-Air-Kinos im Stadtpark in Eimsbüttel. Der FilmRaum veranstaltet seit Anfang Juli die Vorstellungen dort an der frischen Luft. Das kleine Kino ist wegen der Corona-Pandemie derzeit geschlossen.

Als kulturelle Begegnungsstätte mit dem Schwerpunkt Kurzfilm hat der FilmRaum vor gut zehn Jahren angefangen. Gemeinnützig zu sein und Menschen im Stadtteil zusammenzubringen waren von Beginn an die Ziele des Kinos. Im vergangenen Jahr gab es einen geförderten, kostenfreien Kinoabend. Dann kam die Corona-Pandemie und das Programmkino musste erstmal schließen.

Corona-Abstandsregeln: Kinobetrieb lohnt derzeit nicht

Das Freiraumkino in Eimsbüttel. © Filmraum
Im Kinosaal des FilmRaums dürften nach den aktuellen Regeln lediglich zehn Personen Platz nehmen.

40 Personen könnten im FilmRaum eigentlich Platz nehmen. Unter Berücksichtigung der Corona-Abstandsregeln dürften derzeit jedoch nur zehn Zuschauerinnen und Zuschauer kommen. "Das lohnt sich für uns nicht", sagt Inhaber Behzad Safari. Mitte März fand die letzte reguläre Vorstellung statt. Es gab keine Einnahmen mehr, alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gingen in Kurzarbeit, Soforthilfen wurden beantragt.

Erste Gäste kamen mit Regenschirm und Winterkleidung

Die Idee, im Eimsbütteler Stadtpark ab Juli ein Open-Air-Kino zu veranstalten, sei für manche wie ein kleiner Kulturschock gewesen, erzählt Behzad Safari: "Viele kennen den Eimsbütteler Stadtpark an der Hagenbeckstraße gar nicht". Und der Anfang war alles andere als einfach: Der erste Aufbau fand im Dauerregen statt, Vorstellungen mussten abgesagt werden. Doch die ersten Gäste kamen mit Regenschirm und Winterkleidung ausgerüstet auch bei schlechtem Wetter.

Lange Schlangen im Stadtpark Eimsbüttel

Das Freiraumkino in Eimsbüttel. © Filmraum
Die Gäste des Open-Air-Kinos müssen in der Warteschlage eine Maske tragen.

Mittlerweile bilden sich lange Schlangen im Stadtpark Eimsbüttel. Wer eine Vorstellung im Open-Air-Kino besuchen möchte, muss sich an die Hygienevorschriften halten. Es besteht eine Maskenpflicht bis zu den auf der Rasenfläche zugewiesenen Plätzen. Klappstühle oder Decken müssen die Gäste selbst mitbringen. Noch bis zum 5. September soll das Open-Air-Kino im Stadtpark Eimsbüttel stattfinden. 

Weitere Informationen
Eine abgesperrte Reihe im Kinosaal mit de rAufschrift "gesperrt" an schwarzen Sitzen © picture alliance/Martin Schutt/dpa-Zentralbild/dp Foto: Martin Schutt

Dem Kino fehlen die Blockbuster

Wie steht es um die Kinos im Norden, seit sie wieder öffnen dürfen? Durch die Abstandsregeln können zum Teil nur 25 Prozent der Plätze vergeben werden - und es fehlen neue Filme fürs Programm. (30.07.2020) mehr

Menschen auf Liegestühlen im Park

Open-Air-Kino im Schanzenpark hat begonnen

Seit dem Wochenende können Besucher im Schanzenpark Filme unter freiem Himmel sehen. Bis Ende August werden dort Produktionen gezeigt. Die Corona-Abstandsregeln müssen eingehalten werden. (19.07.2020) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | Kulturjournal | 29.07.2020 | 19:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Schiffe im Hamburger Hafen während des Hafengeburtstags. © imago images/chromorange

Hamburger Hafengeburtstag wird ab heute online gefeiert

Auch in diesem Jahr findet das Hafenfest als Online-Spektakel statt. Andere Großveranstaltungen stehen in Hamburg auf der Kippe. mehr