Stand: 25.08.2018 06:16 Uhr

Elbtunnel nach Lkw-Brand wieder frei

Die nach dem Brand eines Wartungsfahrzeugs im Elbtunnel gesperrte Röhre ist wieder frei. Die beim Brand entstandenen Schäden waren so groß gewesen, dass die Arbeiten sich noch in die Nacht von Freitag auf Sonnabend hingezogen hatten. Nach Angaben der Verkehrsbehörde wurden der Asphalt der Fahrbahn, die Tunneldecke sowie die Stromleitungen für Beleuchtungen und Lautsprecher beschädigt. Zudem wurde die Beleuchtung für die Fluchtwege zerstört. Ein paar Restarbeiten sollen dann in der kommenden Woche jeweils in den Nachtstunden erledigt werden.

Vier Verletzte

Der Lastwagen hatte am Donnerstagabend aus bislang ungeklärter Ursache im Tunnel Feuer gefangen, wie ein Feuerwehrsprecher sagte. Der Fahrer rettete sich in einen Fluchttunnel, er kam mit einer möglichen Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus. Auch drei Feuerwehrleute wurden beim Löscheinsatz leicht verletzt.

Weil auf dem Wartungsfahrzeug auch Gasflaschen standen, war der Elbtunnel in der Nacht von Donnerstag auf Freitag wegen der Explosionsgefahr zunächst komplett gesperrt worden. Nachdem die Tunnelfeuerwehr den Brand aber schnell unter Kontrolle bringen konnte, wurden eine Röhre Richtung Norden und beide Röhren Richtung Süden schnell wieder geöffnet. Die zweite Röhre gen Norden wurde am Sonnabend um 5 Uhr wieder freigegeben.

Weitere Informationen

Verkehrsmeldungen für Hamburg

Staus, Baustellen, Gefahrenhinweise und Behinderungen auf den Straßen - die aktuelle Verkehrslage in und um Hamburg. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 24.08.2018 | 18:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

02:49
Hamburg Journal
01:49
Hamburg Journal
01:34
Hamburg Journal