Stand: 11.09.2020 08:39 Uhr  - NDR 90,3

Elbchaussee: Auch neuer Umbauplan stößt auf Kritik in Altona

Für den umstrittenen Umbau der Elbchaussee in Hamburg liegt ein neuer Plan vor. Es ist bereits der dritte Entwurf. Doch auch der stößt nicht auf volle Zustimmung der Bezirksversammlung Altona.

Für Radfahrerinnen und Radfahrer ist die Elbchaussee bisher ein Graus - für die Verkehrsplanerinnen und Verkehrsplaner auch. Denn der Landesbetrieb für Straßen, Brücken und Gewässer erntete auch für die dritte Version seines Plans Kritik der Bezirksversammlung im Hauptauschuss. Am Donnerstagabend forderten Grüne, SPD und CDU, die Planung grundsätzlich auf Gefahren für Radfahrerinnen und Radfahrer zu überprüfen: Gibt es eine Sogwirkung durch Lastwagen? Rechtfertigen die Steigungen der Elbchaussee noch mehr Tempo-30-Zonen? Kann man Fahrradsymbole auf die Fahrbahn pinseln?

Umbau für kommendes Frühjahr geplant

Die Hamburger Elbchaussee soll für Radfahrer besser benutzbar werden. © Screenshot
Für Radfahrerinnen und Radfahrer ist es schwer auf der Elbchaussee.

Es geht um den ersten Bauabschnitt zwischen Blankenese und Teufelsbrück. Geplant ist ein Hin und Her von Mischverkehr, Radweg und Radfahrstreifen. Immerhin loben die Bezirkspolitiker in Altonak, dass beim Hotel Jacob der geplante schmale Schutzstreifen zum Radfahrstreifen werden soll, den Autos nicht überfahren dürfen. Der Plan sieht auch den Verlust fast aller Längs-Parkplätze vor. Nur vier bleiben übrig. Der Bau soll im nächsten Frühjahr beginnen.

Weitere Informationen
Ein Fahrradfahrer steht während des Berufsverkehrs neben einem Radweg. © picture alliance/Andreas Arnold Foto: Andreas Arnold

Elbchaussee: Umbauplan erneut überarbeitet

Die Vorbereitungen für den ersten Bauabschnitt zum Umbau der Elbchaussee sind in der Endphase. Hamburgs zuständiger Landesbetrieb hat nach viel Kritik die Pläne erneut angepasst. (23.05.2020) mehr

Eine Radfahrerin fährt auf einem Fahrradweg, der zugeparkt wurde. © picture alliance / dpa Foto: Alexander Heinl

Elbchaussee: Neue Fahrradpläne stoßen auf Kritik

Die Elbchaussee in Hamburg soll umfassend umgebaut werden. Neuen Plänen nach müssen sich Auto- und Radfahrer dort künftig auf viele Wechsel in der Verkehrsführung einstellen. (21.01.2020) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 11.09.2020 | 08:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Melanie Leonhard © NDR Foto: Screenshot

Senat verlangt mehr Disziplin von Feiernden

Zwei Corona-Infektionsherde in Bars im Schanzenviertel und viele Neuinfektionen bei Jüngeren: Sozialsenatorin Leonhard ruft Feiernde in Hamburg zu mehr Disziplin auf. mehr

Der Ford Explorer von Jan Fedder. © picture alliance / dpa Foto: Daniel Reinhardt

Jan Fedders Auto zugunsten des Michels versteigert

Für 61.201 Euro ist der Ford Explorer des verstorbenen Schauspielers Jan Fedder im Internet versteigert worden. Der Erlös soll dem Hamburger Michel zugutekommen. mehr

Im Prozess um den Mord an einem Rentner in Wilhelmsburg verbirgt der Angeklagte sein Gesicht hinter einem Aktenordner. © picture alliance/dpa Pool/dpa Foto: Daniel Bockwoldt

Mord an Rentner: Angeklagter räumt Vorwürfe ein

Im Prozess um den Mord an einem 83-Jährigen im Hamburger Stadtteil Wilhelmsburg hat der Angeklagte ausgesagt. Der 54-Jährige räumte die Vorwürfe unter Tränen zum Teil ein. mehr

Migranten nehmen an einem Kurs der Volkshochschule teil. © picture alliance / dpa Foto: Markus Scholz

In Hamburg leben immer mehr Menschen ohne deutschen Pass

In Hamburg ist die Zahl der Ausländerinnen und Ausländer deutlich gestiegen. Nach Angaben des Statistikamtes Nord kletterte sie innerhalb von zehn Jahren um knapp 40 Prozent. mehr