Die Experimentierhalle von PETRA III auf dem Gelände der Deutschen Elektron Synchrotron (DESY) in Hamburg. © dpa Foto: Eric Shambroom / DESY
Die Experimentierhalle von PETRA III auf dem Gelände der Deutschen Elektron Synchrotron (DESY) in Hamburg. © dpa Foto: Eric Shambroom / DESY
Die Experimentierhalle von PETRA III auf dem Gelände der Deutschen Elektron Synchrotron (DESY) in Hamburg. © dpa Foto: Eric Shambroom / DESY
AUDIO: Junge Ukrainer forschen bei Desy (1 Min)

DESY lädt ukrainische Wissenschaftler nach Hamburg ein

Stand: 04.02.2023 11:09 Uhr

Das Forschungszentrum DESY hat junge ukrainische Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler eingeladen, in Hamburg zu forschen. Mehr als einhundert hatten sich für das Projekt "Winterschule für Ukrainer" beworben - 22 kommen nun nach Hamburg.

Für ein paar Wochen raus aus dem Kriegsgebiet: Die Hälfte der jungen Physikerinnen und Physiker kommt direkt aus der Ukraine angereist, aus Kiew oder der West-Ukraine. Das Forschungszentrum DESY holt die Studierenden an der polnisch-ukrainischen Grenze ab. Die anderen sind bereits aus der Ukraine geflüchtet und reisen zum Beispiel aus Oslo oder Stuttgart an.

DESY-Chef: "Wir vergessen die Wissenschaftler nicht"

Mit der "Winterschule" will das Forschungszentrum ein Zeichen setzen, erklärt DESY-Chef Helmut Dosch die Idee dahinter. Man wolle, "dass die Wissenschaftler merken, dass wir sie nicht vergessen" und "der nächsten Generation zeigen, dass es ein mögliches Leben nach dem Krieg hier gibt."

Forschung bis Mitte März

Schon seit Jahren beschäftigt DESY auch ukrainische Mitarbeitende und kooperiert mit ukrainischen Forscherinnen und Forschern. Deren Labore und Anlagen seien jetzt teilweise zerstört, so Dosch. Bis Mitte März können die jungen ukrainischen Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen mit den DESY-Kolleginnen und -Kollegen an den Forschungsanlagen in Bahrenfeld experimentieren.

Weitere Informationen
Der Physiker Helmut Dosch  Foto: Heiner Müller-Elsner

DESY will in Hamburg weltbestes Röntgenmikroskop entwickeln

Die Anlage mit dem Namen PETRA IV soll bislang unerreichte Einblicke in Materialien und biologische Strukturen ermöglichen. (13.09.2022) mehr

Luftaufnahme von DESY aus dem Jahr 1965 © DESY 1965

DESY: Auf der Spur der Elementarteilchen

Am 18. Dezember 1959 fällt in Hamburg der Startschuss für eines der weltweit wichtigsten Zentren zur Erforschung der Materie. Seither erkunden Wissenschaftler bei DESY den Nanokosmos. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 04.02.2023 | 11:00 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Wissenschaft

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Blick von der Brücke der MSC Zoe auf den Hamburger Hafen und die Köhlbrandbrücke. © NDR Foto: Claudia Wohlsperger

Umstrittener MSC-Deal: Gegner bringen Volksentscheid ins Spiel

Der Streit um den Einstieg der Schweizer Reederei beim Hamburger Hafenbetreiber geht weiter. AfD und Linke bringen jetzt einen Volksentscheid ins Gespräch. mehr