Stand: 21.03.2018 14:14 Uhr

Crash mit Hamburger Frachter in Karachi

Mehrere Container gingen bei dem Schiffsunfall über Bord und wurden zerstört.

Das Containerschiff "Tolten" der Hamburger Reederei Hapag-Lloyd hat im Hafen von Karatschi in Pakistan beim Anlegen einen anderen Frachter gerammt. Bei dem Vorfall, der sich bereits am Montag ereignete, seien keine Menschen verletzt worden, erklärte die Reederei. "Wir bedauern diesen Vorfall sehr", sagte ein Sprecher am Mittwoch. Bislang gebe es keine abschließende Erklärung für den Unfall.

Video
Link

Video zeigt Frachter-Crash in Karachi

Ein Youtube-Video zeigt die Kollision zweier Frachter im Hafen von Karachi in Pakistan. Bei dem missglückten Anlegemanöver gehen mehrere Container über Bord. extern

Container über Bord

Auf einem im Internet verbreiteten Video ist zu sehen, dass bei dem missglückten Anlegeversuch der knapp 300 Meter langen "Tolten" mehrere Container über Bord gehen und im Hafenbecken schwimmen. Die "Tolten" kann 8.000 Standardcontainer transportieren. Das Schiff "Hamburg Bay", das gerammt wurde, lag vertäut am Kai.

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 21.03.2018 | 13:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

02:39
Hamburg Journal

Halbjahresbilanz: Quo vadis, Peter Tschentscher?

19.10.2018 19:30 Uhr
Hamburg Journal
01:58
Hamburg Journal

Verkehrsminister erwarten mehr von Dieselbauern

19.10.2018 19:30 Uhr
Hamburg Journal
01:58
Hamburg Journal

Neue Langenfelder A7-Brücke eingeweiht

19.10.2018 19:30 Uhr
Hamburg Journal