Stand: 03.04.2020 10:33 Uhr

Corona-Krise: Sportvereine helfen beim Einkauf

Eine Person hält eine mit Gemüse gefüllte Holzkiste. © Colourbox
Um Ältere in der Corona-Krise zu unterstützen, erledigen Mitglieder des SC Poppenbüttel unter anderem die Einkäufe im Supermarkt.

Für Wolfgang Haumüller, Geschäftsführer beim SC Poppenbüttel, ist es eine Herzensangelegenheit: Der Sportverein erledigt ehrenamtlich die Einkäufe für Menschen der Corona-Risikogruppe, damit diese nicht aus dem Haus gehen müssen. In dem Verein selbst gehören rund 500 Mitglieder im Alter ab 70 Jahren, die zur Risikogruppe gehören.

Zu Beginn lief das Hilfsangebot noch etwas schleppend an. Auf erste Informationen des Vereins im Internet reagierte kaum jemand. Erst seit die Verantwortlichen Handzettel in der Nachbarschaft verteilt haben, gibt es täglich neue Anfragen. "Das funktioniert wahnsinnig gut", meint Haumüller. "Wir sind jeden Tag unterwegs."

Hilfe nicht nur für Vereinsmitglieder

Beim SC Poppenbüttel gilt das kostenlose Angebot zur Nachbarschaftshilfe aber nicht nur für Vereinsmitglieder, sondern für alle, die Hilfe benötigen - auch in den umliegenden Stadtteilen. Dabei werden nicht nur Einkäufe erledigt, berichtet Haumüller. Seit ein paar Tagen führen die Helfer auch die Hunde der älteren Menschen aus. Selbst beim Abtransport eines alten Kühlschranks war der Verein schon zur Stelle. Für Menschen, die allein in ihrer Wohnung sind und denen soziale Kontakte fehlen, hat der Verein eine Telefon-Hotline eingerichtet: "Manchmal ist das ein bisschen wie Seelsorge", so Haumüller.

Viele Sportvereine engagieren sich

Ähnliche Projekte wie das vom SC Poppenbüttel haben unter anderem auch der SC Urania, der Hamburger Rugbyverband, der Duvenstedter SV und die TSG Bergedorf ins Leben gerufen. Allein der Bergedorfer Verein hat etwa 500 Mitglieder, die über 70 Jahre alt sind. Sie werden alle von den mehr als 15 Auszubildenden persönlich angerufen. "Die Reaktionen sind durchweg positiv", erzählt der Vereinsvorsitzende Boris Schmidt. "Die Leute freuen sich, dass ihr Verein sich bei ihnen meldet und Hilfe anbietet."

Lob vom Hamburger Sportbund

Der Hamburger Sportbund (HSB) ist begeistert von den vielen Hilfsangeboten der Clubs: "Die Sportvereine machen einmal mehr deutlich, dass sie sich als Kitt der Gesellschaft verstehen und auch in Krisensituationen für sozialen Zusammenhalt sorgen", sagt HSB-Vorstand Ralph Lehnert. Umso wichtiger sei es deshalb, dass die Sportvereine der Stadt weiter auf die Unterstützung ihrer vielen jüngeren Mitglieder zählen können. "Bleiben Sie Ihren Vereinen treu und treten Sie nicht aus", bittet Lehnert.

Nachbarschaftshilfe auch nach Corona?

Mindestens so lange, wie die Einschränkungen des öffentlichen Lebens aufgrund der Corona-Pandemie bestehen bleiben, soll es auch die Hilfsangebote der Sportvereine geben. Beim SC Poppenbüttel denkt Geschäftsführer Haumüller inzwischen sogar darüber nach, die Nachbarschaftshilfe für ältere Menschen auch nach dem Ende der Corona-Krise fortzusetzen.

Weitere Informationen
Ein Virus schwebt vor einer Menschenmenge (Fotomontage) © panthermedia, fotolia Foto: Christian Müller

Coronavirus in Hamburg: Nachrichten und Hintergründe

Wie geht es Hamburg mit der Corona-Pandemie? Hier finden Sie die aktuellen Zahlen, Nachrichten, Videos und Hintergründe. mehr

Ein Abstrichstäbchen wird in einer Corona-Test- Einrichtung gehalten. © picture alliance/dpa Foto: Britta Pedersen

Corona-News-Ticker: Mutiertes Virus nun auch in Nordfriesland

Eine Person aus der Region hat sich mit der hochansteckenden britischen Variante infiziert - wie auch eine Frau in Hannover. Mehr Corona-News im Live-Ticker. mehr

Der Virologe Prof. Christian Drosten und die Virologin Prof. Sandra Ciesek (Montage) © picture alliance/dpa, Universitätsklinikum Frankfurt Foto: Christophe Gateau,

Coronavirus-Update: Der Podcast mit Drosten & Ciesek

Hier finden Sie alle bisher gesendeten Folgen zum Nachlesen und Nachhören sowie ein wissenschaftliches Glossar und vieles mehr. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | Sportplatz | 29.03.2020 | 16:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Eine junge Frau erhält als Test-Impfling bei einem Probelauf des Hamburger Corona-Impfzentrums eine fingierte Impfung. © picture alliance / dpa Foto: Markus Scholz

Bislang knapp 40.000 Corona-Schutzimpfungen in Hamburg

Die Impfquote in der Hansestadt stieg nach jüngsten Angaben des Robert Koch-Instituts auf zwei Prozent. mehr

Zahlreiche Menschen sind bei sonnigem Wetter am Anleger Teufelsbrück unterwegs. © picture alliance/dpa | Daniel Reinhardt Foto: Daniel Reinhardt

Wetter-Rekord: Hamburg seit zwei Jahren ohne Dauerfrost

Vor 731 Tagen blieb die Temperatur zuletzt 24 Stunden lang unter dem Gefrierpunkt, wie die Umweltbehörde mitteilte. mehr

Ein Streifenwagen steht hinter einem Absperrband am Tatort. Ein Mann ist in Hamburg-Hamm bei einem Messerangriff schwer verletzt worden.  Foto: Jonas Walzberg

Messerattacke auf Parkplatz: Prozess gegen 24-Jährigen

Der Angeklagte soll auf dem Parkplatz eines Schnellrestaurants in Hamburg-Hamm einen anderen Mann niedergestochen haben. mehr

Richtfest am neuen Körberhaus. © NDR Foto: Jan Möller

Richtfest für KörberHaus in Bergedorf

Ein neuer Treffpunkt für alle soll es werden: das KörberHaus im Herzen Bergedorfs. Jetzt wurde das Richtfest gefeiert. mehr