Stand: 26.04.2017 17:13 Uhr

Budni und Edeka planen große Drogeriekette

Die Hamburger Traditionsfirma Budnikowsky plant gemeinsam mit Edeka den Aufbau einer neuen Drogeriemarktkette. Das hat der größte deutsche Lebensmittelhändler am Dienstag bekannt gegeben. Damit blasen Edeka und "Budni" zum Angriff auf die Marktführer dm und Rossmann.

Gemeinsames Unternehmen geplant

Bereits im Februar hatten sich die beiden Unternehmen auf die Gründung einer gemeinsamen neuen Kette verständigt, wie Edeka-Chef Markus Mosa bestätigte. So solle künftig kräftig expandiert werden. Diesem Vorhaben müssen allerdings noch die Kartellbehörden zustimmen. Mosa hält 50 neue Märkte pro Jahr für eine realistische Größenordnung. Möglich seien auch Shops in den Supermärkten. Starten wolle man 2018. Ob dies unter der in Hamburg bereits eingeführten und bekannten Marke Budni passiere sei noch nicht entschieden.

In dem neuen Gemeinschaftsunternehmen, an dem Budnikowsky zunächst eine Dreiviertelmehrheit hält, werden Logistik und Verwaltung gebündelt. Die rund 180 "Budni"-Geschäfte der regionalen Kette sollen in einer anderen Gesellschaft gebündelt werden.

Edeka steigert Umsätze

Der genossenschaftliche Edeka-Verbund stellte am Dienstag außerdem seine Bilanz 2016 vor. Demnach steigerte der Konzern seine Umsätze im vergangenen Jahr weiter. Insgesamt erhöhten sich die Erlöse um 2,5 Prozent auf 49,6 Milliarden Euro. Gut die Hälfte davon entfallen auf 4.000 selbstständige Kaufleute mit 5.900 Märkten, die um 3,8 Prozent auf 25,2 Milliarden Euro zulegten. Die Discount-Tochter Netto erreichte ein Plus von 2,6 Prozent auf 12,7 Milliarden Euro.

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 25.04.2017 | 19:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Bei einer Frau wird ein Abstrich mit einem langen Wattestäbchen in der Nase gemacht. © pathermedia Foto: ryanking999

300 neue Corona-Fälle in Hamburg gemeldet

Die Gesundheitsbehörde zählte mehr Neuinfektionen als am Vortag, allerdings auch deutlich weniger als vor einer Woche. mehr

Busse stehen am Morgen hinter einer Schranke auf dem Betriebshof Langenfelde der Hamburger Hochbahn. © dpa Foto: Bodo Marks

Heute Warnstreik bei Bussen und Bahnen in Hamburg

Mit Bus und Bahn zum Shopping in die Innenstadt ist heute schwierig: Wegen eines Warnstreiks fahren nur die S-Bahnen. mehr

Hamburgs Erster Bürgermeister Peter Tschentscher (SPD) spricht bei einer Pressekonferenz. © NDR Foto: Screenshot

Corona: Hamburg plant eigene Regeln für die Feiertage

Vier Haushalte dürfen über Weihnachten zusammen feiern und Hotelübernachtungen sind auch möglich. Das hat der Senat beschlossen. mehr

Daniel Kaiser © NDR

"Entscheidend ist, was wir aus Weihnachten machen"

Die Corona-Regeln für die Festtage machen Advent und Weihnachten besinnlicher, meint Daniel Kaiser in seinem Kommentar. mehr