Baustellen-Nadelöhr in Winterhude bleibt länger

Bild vergrößern
Die Großbaustelle an der Hudtwalckerstraße bleibt länger als geplant.

Die große Baustelle auf der Hudtwalckerstraße im Hamburger Stadtteil Winterhude wird später fertig als geplant. Seit Juni sorgt die Großbaustelle zwischen der Eppendorfer Hochzeitskirche und dem Winterhuder Marktplatz für Dauerstau. Täglich befahren rund 38.000 Fahrzeuge die Straße vor dem Theater "Komödie Winterhuder Fährhaus" - und für die geht es hier vor allem morgens und nachmittags noch eine Weile nur stockend voran.

Eine Baustelle in Winterhude

Große Baustelle in Winterhude bleibt länger

Hamburg Journal -

Die Bauarbeiten in der Hudtwalckerstraße verzögern sich um einige Wochen. Beim Umbau waren unbekannte Fundamente und Versorgungsleitungen aufgetaucht, doch das erklärt nicht alles.

5 bei 3 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Bau der Radstreifen verzögert sich

Eigentlich sollte das 200 Meter lange Baustellen-Nadelöhr mit dem Ende der Hamburger Sommerferien aufgehoben werden, doch der Bau der Radstreifen verzögert sich um mindestens drei Wochen. Für den Bau der Veloroute 4 ist dort pro Richtung nur eine Fahrspur frei.

Fußgänger und Radfahrer bekommen mehr Raum

Die Hamburger Verkehrsbehörde entschuldigt die Verspätung so: Bauarbeiter hätten bislang unbekannte Fundamente an der Winterhuder Brücke und der U-Bahn-Brücke Hudtwalckerstraße entdeckt, zudem alte Versorgungsleitungen. Jede noch so gute Planung stoße da an ihre Grenzen, heißt es. Damit bleiben Abschnitte von Leinpfad und Sierichstraße weiter Sackgassen. Besonders eng und unübersichtlich ist es zurzeit für Fußgänger und Radfahrer. Sind die Bauarbeiten abgeschlossen, bekommen aber gerade dieser Verkehrsteilnehmer dauerhaft mehr Platz.

 

Weitere Informationen

Verkehrsmeldungen für Hamburg

Staus, Baustellen, Gefahrenhinweise und Behinderungen auf den Straßen - die aktuelle Verkehrslage in und um Hamburg. mehr

Baustellenkoordination: Senator zufrieden

Vor einem halben Jahr hat Hamburgs Verkehrssenator Westhagemann eine bessere Koordination der Baustellen in der Hansestadt versprochen. Nun zieht er eine positive Zwischenbilanz. (28.05.2019) mehr

Senat beschließt Maßnahmen gegen Staus

Der Hamburger Senat hat ein Maßnahmenpaket gegen Staus beschlossen. Verkehrssenator Westhagemann verspricht ein besseres Baustellenmanagement und klare Zuständigkeiten. (18.12:2018) mehr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

02:56
Hamburg Journal
02:29
Hamburg Journal
03:21
Hamburg Journal