Stand: 17.08.2020 19:11 Uhr

Baustart für Fahrradstraßen am Ostufer der Alster

Auf der westlichen Alsterseite im Hamburger Stadtteil Rotherbaum werden die neuen Fahrradstraßen schon gut genutzt, an der Ostseite der Außenalster, am Schwanenwik, werden ab jetzt weitere gebaut.

50 Parkplätze weniger

Dem Baustart ging ein langer Streit voraus: Erste Planungen hatten vorgesehen, 130 Parkplätze abzubauen, was vor allem bei der CDU heftige Kritik ausgelöst hatte. Nun versichert Hamburgs Verkehrsbehörde, es müssten nur 50 Stellplätze weichen.

Tjarks verteidigt Planungen

So wie in dieser Visualissierung könnte die Fahrradstraße am östlichen Alsterufer aussehen. © ARGUS Foto: ARGUS
So wie in dieser Visualisierung stellt sich die Verkehrsbehörde eine Fahrradstraße auch am Ostufer der Außenalster vor.

Verkehrssenator Anjes Tjarks (Grüne) verteidigte die Pläne im Gespräch mit dem Hamburg Journal. Er verwies auf die bereits bestehende Fahrradstraße auf der Westseite der Außenalster: "Da fahren mehr als 100 Radfahrer alle zehn Minuten - und das geht auf der anderen Alsterseite auch." Es sei eine große Qualität, dass man freien Blick aufs Wasser habe, "und dafür müssen auch ein paar Parkplätze weichen", so der Senator. Auch am Leinpfad sei das geschehen und heute seien nach zunächst viel Kritik "alle froh, wie es geworden ist".

Dennoch wird es an der neuen Baustelle für Autofahrende schwer - zuerst während der Bauphase mit Vollsperrungen, dann bei Fertigstellung in einem Jahr. Dann haben die Radler und Radlerinnen Vorrang, zudem dürfen sie auf Fahrradstraßen auch dann zu zweit nebeneinander fahren, wenn dadurch kein Platz zum Überholen bleibt.

Ein Jahr lang Einschränkungen

Die erste Bauabschnitt Schwanenwik bis Schöne Aussicht dauert einen Monat. Dann folgt der Abschnitt von der Schönen Aussicht zur Karlstraße, zuletzt bis zur Herbert Weichmann-Straße. Während des Baus können Radfahrerinnen und Radfahrer passieren. Autos werden umgeleitet. Alsterbesucher müssen ein Jahr mit Einschränkungen rechnen.

Weitere Informationen
Blick auf den Popup-Radweg in Wandsbek. © NDR Foto: Anna Rüter

Pop-up-Radweg: ADFC fordert mehr Platz für Radler

Mit einem sogenannten Pop-up-Radweg hat der ADFC am Sonnabend in der Wandsbeker Chaussee auf die Situation der Radfahrer aufmerksam. Der Club fordert mehr Platz für Radler. (08.08.2020) mehr

Der neue Radweg wurde eingeweiht.

Neuer Radweg in Hamburg-Finkenwerder eröffnet

Auf einer früheren Hafenbahntrasse ist ein Radweg quer durch Hamburg-Finkenwerder gebaut worden. Der 1,2 Kilometer lange Weg ist am Donnerstag offiziell freigegeben worden. (30.07.2020) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 17.08.2020 | 08:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Ein Schüler hat das Wort "Ferien" auf die Tafel geschrieben.  Foto: Frank May

Hamburgs Schüler starten in die Sommerferien

Homeschooling und Wechselunterricht: Heute ist der letzte Tag eines Corona-bedingt denkwürdigen Schuljahres. mehr