Stand: 03.12.2019 20:01 Uhr

Anti-Mobbing-Programm startet bundesweit

Das Anti-Mobbing-Programm „Gemeinsam Klasse sein“ startet jetzt bundesweit. Das Online-Angebot für Schulen wurde von der Hamburger Beratungsstelle Gewaltprävention gemeinsam mit der Techniker Krankenkasse entwickelt und in Hamburg, Schleswig-Holstein und Bremen bereits ein Jahr lang getestet.

Sensibilisierung für das Thema Mobbing

Schulen können verschiedene Unterrichts-Module herunterladen und damit Projekttage oder einzelne Stunden gestalten. Fünft- bis Siebtklässler sollen so für das Thema Mobbing sensibilisiert werden. Die Techniker Krankenkasse engagiere sich dabei im Rahmen ihrer Präventionsarbeit, sagte Hamburg-Chefin Maren Puttfarcken.

„Weil es eben ein gesellschaftliches Phänomen gerade in der Jugendgruppe betrifft, was eben enorme Schäden haben kann, seelische, gesundheitliche Folgen haben kann, schlechte Schulleistungen hervorrufen kann", erklärte Puttfarcken.

Weiterentwicklung des Anti-Mobbing-Koffers

Das Online-Angebot ist die Weiterentwicklung des Anti-Mobbing Koffers, der bereits seit 2008 an Hamburger Schulen im Einsatz ist, sagte Christian Böhm von der Beratungsstelle Gewaltprävention. „Das ist ein erheblicher Vorteil gegenüber den Materialien vor 10 Jahren, wo alles aus dem Koffer gezogen werden musste und die Technik war an den Schulen teilweise noch gar nicht vorhanden“

Das Online-Programm ist kostenlos, ob die Schulen es nutzen, entscheiden sie selbst.

Weitere Informationen

Hamburg Kommentar: Mobbing nicht verharmlosen

Beim Mobbing an Schulen ist die Dunkelziffer hoch. Es darf nicht verharmlost werden, denn die Folgen können schwerwiegend sein. Jeder Einzelne ist hier gefragt, meint Andreas Gaertner. mehr

Schüler-Mobbing: Beschwerdestelle abgelehnt

Jeder fünfte Jugendliche in Hamburg hatte schon unter Mobbing zu leiden, schätzt die Schulbehörde. Eine zusätzliche Beschwerdestelle für Mobbing-Opfer wird es dennoch nicht geben. mehr

Link

Hilfe bei den Regionalen Beratungszentren

In Mobbing-Fällen können in Hamburg die 13 regionalen Bildungs- und Beratungszentren (ReBBZ) weiterhelfen. Die zuständigen Stellen finden Sie hier. extern

Cybermobbing- was tun? Die wichtigsten Tipps

Beleidigende oder sogar bedrohliche Posts, Kurznachrichten und Mails dürfen nicht toleriert werden. Betroffene sollten aber den "Kampf" nicht alleine aufnehmen, sondern Vertrauenspersonen wie Eltern, Lehrer oder Vorgesetzte einbeziehen. mehr

Link
NDR 2

Mobbingopfer - so finden Sie Hilfe

NDR 2

Plötzlich sind alle gegen Dich. Mobbing ist und bleibt eine ebenso häufige wie schmerzhafte Erfahrung. Besonders für Schüler. Doch es gibt Hilfe Infos auf der Beratungsseite der Bundesregierung. extern

29:56
Panorama - die Reporter

Auf der Suche nach meinen Mobbern

Panorama - die Reporter

Etwa jedes sechste Kind wird in der Schule gemobbt. Wie entsteht Mobbing? Warum wird jemand zum Opfer - was kann man dagegen tun? Reporterin Simone Horst gibt Antworten. Video (29:56 min)

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 03.12.2019 | 19:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

02:38
Hamburg Journal
02:34
Hamburg Journal
02:22
Hamburg Journal