Ein Angeklagter (r.) sitzt im Sitzungssaal des Amtsgerichts St. Georg zu Beginn des Prozesses gegen ihn und einen Mittäter wegen gemeinschaftlichen versuchten Schwangerschaftsabbruchs. © picture alliance/dpa Foto: Marcus Brandt

Angriffe auf schwangere Freundin: Haftstrafe für 26-Jährigen

Stand: 02.06.2021 17:22 Uhr

Im Prozess um zwei Angriffe auf eine schwangere junge Frau in Hamburg hat das Amtsgericht St. Georg einen 26-jährigen Mann zu drei Jahren und drei Monaten Haft verurteilt.

Das Schöffengericht sprach den ehemaligen Lebensgefährten der Frau am Mittwoch wegen gefährlicher Körperverletzung und versuchten Schwangerschaftsabbruchs schuldig. Ein zweiter Angeklagter wurde freigesprochen.

Kind kam per Notkaiserschnitt zur Welt

Das Gericht zeigte sich davon überzeugt, dass der Hauptangeklagte zweimal versucht hatte, das ungeborene Kind seiner damals 17 Jahre alten Freundin bei fingierten Überfällen zusammen mit einem Komplizen zu töten. Nach dem zweiten Angriff im April vergangenen Jahres bekam die damals im achten Monat Schwangere vorzeitige Wehen. Das Kind kam mit einem Notkaiserschnitt zur Welt, erlitt aber nach Angaben des Richters keine bleibenden Schäden.

"Ich dachte, ich sterbe"

Die heute 18-Jährige hatte als Zeugin vor Gericht über den Angriff ausgesagt: "Ich dachte, ich sterbe. Der schlägt und schlägt und schlägt - und mein Freund macht mit." Die beiden seien seit zwei Jahren ein Paar gewesen. Als sie schwanger geworden sei, sei ihr Partner ein anderer Mensch geworden. Er soll versucht haben, sie zur Abtreibung zu überreden. Sie aber wollte das Kind bekommen.

Für die Beteiligung des ebenfalls 26 Jahre alten Mitangeklagten an der zweiten Tat sah das Gericht Indizien, aber keine ausreichenden Beweise. Unter anderem hätten sich an der Kleidung der Frau keine DNA-Spuren des Beschuldigten gefunden. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 02.06.2021 | 19:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Virologin Prof. Dr.  Nicole Fischer vom UKE zu Besuch im Hamburg Journal Studio.

Delta-Variante: "Schutz durch vollständige Impfung reicht aus"

Virologin Nicole Fischer vom UKE ordnete im Hamburg Journal die Gefahr der Corona-Mutante ein. mehr