Alkohol-Regeln in Hamburg: Ruhige Nacht im Schanzenviertel

Stand: 05.06.2021 11:20 Uhr

Die erste Nacht mit strengeren Alkoholverboten ist in Hamburg verhältnismäßig ruhig verlaufen. Die meisten Menschen haben sich an die neuen Auflagen gehalten. Seit Freitag gelten in Hamburgs Szenevierteln neue Alkohol-Regeln.

Hintergrund sind die massiven Corona-Verstöße vom vergangenen Wochenende im Schanzenviertel und auf St. Pauli. Die Polizei hat diese Bereiche nun stärker kontrolliert und will es auch weiter tun.

Genaue Alkohol-Kontrollen

Bei lauen Sommer-Temperaturen war am Freitagabend auf dem Schulterblatt im Schanzenviertel und auf St. Pauli sehr viel los. Bars und Restaurants waren gut besucht, die Stimmung gelöst und friedlich. Die Polizei stellte sich früh am Abend an zentralen Plätzen und Kiosken auf und kontrollierte ab 20 Uhr sehr genau, ob jemand alkoholische Getränke dabei hatte.

Ermahnungen ab 0 Uhr

Immer wieder wurden Menschen ermahnt, vereinzelt wurden auch Personalien aufgenommen. Gegen 23 Uhr stellten die meisten Restaurants und Bars die Stühle hoch und machten zu. Einige Läden hatten noch bis kurz vor 0 Uhr auf und wurden von den Beamtinnen und Beamten ermahnt.

Polizei mit Hundertschaften im Einsatz

Insgesamt verlief der Abend aber weitgehend ruhig. Weil es am vergangenen Wochenende in der Schanze und auf St. Pauli Ausschreitungen gegeben hatte, war die Polizei am Freitagabend mit mehreren Hundertschaften im Einsatz. Auch Wasserwerfer standen für den Notfall parat. Zum Einsatz kamen sie aber nicht.

 

Auf dem Alma-Wartenberg-Platz im Hamburger Stadtteil Ottensen kam es jedoch zu zahlreichen Verstößen gegen die Verordnungen. Circa 400 Besucher blockierten die Straße, hielten sich nicht an die Abstände, trugen keine Maske und tranken trotz Verbots Alkohol, wie ein Polizeisprecher mitteilte. Demnach kam es auch zu kleineren Widerstandshandlungen gegen die Einsatzkräfte, die mit Lautsprecherdurchsagen zur Einhaltung der Corona-Regeln anhielten. Es sei zwar einiges los gewesen in der Stadt, vergleichbar mit normalen Zeiten vor der Pandemie sei die Anzahl der Menschen allerdings nicht gewesen, sagte der Sprecher.

Besondere Alkohol-Regeln in "Hotspots"

Seit Freitag gilt für die Gastronomie eine Sperrstunde ab 23 Uhr. Befindet sich die Gastwirtschaft im Schanzenviertel oder bestimmten Bereichen von St. Pauli, darf am Wochenende auch draußen kein Alkohol mehr ausgeschenkt werden. Zwischen 20 und 6 Uhr dürfen Bier und Wein nicht verkauft werden. Auch das Mitführen alkoholischer Getränke ist dort in dieser Zeit nicht erlaubt.

Weitere Informationen
Alkoholverbotsschild in Hamburg

Alkoholverbot in Hamburg: Wo und wann?

In Hamburg gilt für bestimmte Straßen und Plätze ein Alkoholverbot, das teils an Wochenenden noch verschärft wird. mehr

Am vergangenen Wochenende waren in der Schanze Tausende Menschen zusammengekommen, Flaschen flogen auf Beamtinnen und Beamte, die Polizei räumte das Schulterblatt. Wegen des Sommerwetters ist damit zu rechnen, dass es in den Szenevierteln auch an diesem Wochenende voll wird. Die Polizei appellierte deshalb nachdrücklich an alle Menschen in Hamburg, sich an die geltenden Corona-Regeln zu halten.

Weitere Informationen
Polizisten treiben am späten Abend Besucher aus dem Schanzenviertel. © picture alliance/dpa Foto: Daniel Bockwoldt

Party und kaum Abstand: Polizei räumt Schanzenviertel

Die Hamburger Polizei räumte das Schulterblatt, dabei kam es zu Flaschenwürfen. Politiker verurteilten die Massenpartys. (30.05.2021) mehr

Blauer Himmel über der Binnenalster. © NDR Foto: Dagmar Meier

Corona-Lockerungen: Diese Regeln gelten jetzt in Hamburg

Zur Eindämmung der Corona-Pandemie gelten in Hamburg viele Regeln. Nach und nach treten derzeit Lockerungen in Kraft. mehr

Ein Virus schwebt vor einer Menschenmenge (Fotomontage) © panthermedia, fotolia Foto: Christian Müller

Coronavirus in Hamburg: Nachrichten und Hintergründe

Wie geht es Hamburg mit der Corona-Pandemie? Hier finden Sie die aktuellen Zahlen, Nachrichten, Videos und Hintergründe. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 05.06.2021 | 06:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Eine Frau zieht eine Spritze mit AstraZeneca Impfstoff auf. © picture alliance/SvenSimon/Frank Hoermann Foto: Frank Hoermann

AstraZeneca-Lieferung: Heute neue Impftermine in Hamburg

8.000 zusätzliche Impfdosen von AstraZeneca stehen für das Impfzentrum zur Verfügung. Allerdings nur für über 60-Jährige. mehr