Das Alte Werk

Rinaldo Alessandrini feiert Claudio Monteverdi

Donnerstag, 08. April 2021, 20:00 bis 22:00 Uhr

NDR Kultur Mikrofon auf der Bühne im Kleinen Sendesaal des Landesfunkhauses Niedersachsen in Hannover © NDR.de Foto: Willem Konrad
Rinaldo Alessandrini © Eric Larrayadieu Foto: Eric Larrayadieu
Der Dirigent und Cembalist Rinaldo Alessandrini gilt als Meister der historischen Aufführungspraxis.

"Notte - storie di amanti e guerrieri" war das Motto des Konzerts mit dem Concerto Italiano und seinem Cembalisten und Leiter Rinaldo Alessandrini am 24. April 2017 im Großen Saal der Hamburger Laeiszhalle im Rahmen der Reihe "Das Alte Werk". "Nacht - Geschichten von Liebenden und Kriegern" - das war ein Abend mit einer Auswahl aus dem reichen Werk Claudio Monteverdis aus Anlass des 450. Geburtstags 2017, dramaturgisch spannungsvoll neu in Szene gesetzt von Rinaldo Alessandrini.

Eine Reise durch die Nacht

Die nächtliche Tour beginnt mit der Sinfonia aus "L'Orfeo" von 1607, daran schließt sich unmittelbar, als wäre es so komponiert, das Madrigal "Hor che'l ciel e la terra" an, "Nunmehr, da Himmel, Erde schweigt und Winde, Gefieder, Wild des Schlummers Bande tragen, Die Nacht im Kreise führt den Sternenwagen, Und still das Meer sich senkt in seine Gründe: Nun wach' ich, nun sinn' ich, glüh' und wein'".

Auf die Sinfonia zu "L'incoronazione di Poppea" folgt unmittelbar das berühmte "Combattimento di Tancredi e Clorinda". Grundlage ist ein Ausschnitt aus "Gerusalemme Liberata", "Das befreite Jerusalem" von Torquato Tasso, der einen nächtlichen Liebeskampf schildert. Tancredi erkennt Clorinda nicht, er sieht in ihr einen Mann und verletzt sie tödlich. Zu spät erkennt er sie. Gerade die Dunkelheit lässt die besondere Atmosphäre von Raserei und Energie entstehen. Die Emotionen von Hin- und Hergerissensein, von Liebe und Kampf bewegen die Menschen seit Ewigkeit.

"Das Besondere an diesem Programm ist, dass wir Leidenschaften thematisieren und die nächtlichen Reaktionen darauf, wenn sie sehr intensiv, sehr heftig sind. Wenn wir beispielsweise plötzlich erwachen in der Nacht, beschäftigen uns andere Gedanken als tagsüber, wir sind manchmal mit viel komplizierteren Gedanken konfrontiert." Rinaldo Alessandrini

Die Gesangssolisten sind Monica Piccini und Anna Simboli, Sopran, Aurelio Schiavoni, Altus, Raffaele Giordani und Gianluca Ferrarini, Tenor, und Matteo Bellotto, Bass.

Eine Sendung von Raliza Nikolov

Das Programm

Claudio Monteverdi
Notte - Storie di amanti e guerrieri

Concerto Italiano
Ltg.: Rinaldo Alessandrini

Aufzeichnung vom 24. April 2017 in der Laeiszhalle Hamburg

Downloads
Probenszene: Die Mitglieder des Concerto Italiano und Leiter Rinaldo Alessandrini auf einer Bühne. © Massimiliano Marsili

Concerto Italiano spielt Monteverdi

Das Programmheft zum sechsten Abokonzert der Saison 2016/2017 von NDR Das Alte Werk mit Rinaldo Alessandrini dem Concerto Italiano am 24. April 2017 in der Laeiszhalle. Download (2 MB)

Weitere Informationen
Jakub Józef Orliński, Christiane Karg und Maurice Steger. (Bildmontage)  Foto: Jiyang Chen,  Gisela Schenker,  MolinaVisuals

Das Alte Werk

Weltkulturerbe und Unerhörtes: Das Alte Werk ist eine traditionsreiche Konzertreihe für Alte Musik mit Konzerten zwischen den Polen Neuinterpretation und Wiederentdeckung. mehr

Weitere Informationen
Tournee: mit Arabella Steinbacher in Frankfurt © NDR Sinfonieorchester

Konzerte und Opern auf NDR Kultur

Hier verpassen Sie kein Konzerthighlight! Eine Übersicht der kommenden musikalischen Höhepunkte auf NDR Kultur. mehr

NDR Kultur App Themenbilder

Konzertplayer

Sollten Sie einmal ein Konzerthighlight auf NDR Kultur verpasst haben, finden Sie hier eine Übersicht der musikalischen Höhepunkte, die nachgehört werden können. mehr