Schloss Güstrow: Auf neue Fassade folgt Sanierung im Inneren

Stand: 20.10.2022 11:59 Uhr

Seit fast drei Jahren ist das Güstrower Schloss geschlossen. Bis 2024 werden das Dach und die Außenfassade saniert. Finanzminister Heiko Geue kündigte am Mittwoch an, dass danach eine Sanierung im Inneren des Schlosses folgt.

von Axel Seitz

Bis 2024 erhält das Güstrower Schloss nicht nur ein saniertes Dach mit vielen neuen Zierschornsteinen und Türmen, sondern auch eine farbenfrohe Fassade und neue Fenster. Kräne und Gerüste weisen schon von Weitem auf die große Baustelle hin. Wenn die Gerüste 2024 an den Außenfassaden des Güstrower Schlosses abgebaut werden, geht es im Inneren des Schlosses weiter. "Wir können nicht das Schloss von außen schön machen und es dann innen nicht schön haben", sagt Finanzminister Heiko Geue. "Deswegen gibt es Planungen für den Innenausbau. Mit dem zuständigen Wissenschaftsministerium sind wir im Austausch, wie es weitergehen soll."

Außensanierung soll bis 2024 abgeschlossen werden

Rund 28 Millionen Euro - hauptsächlich Fördergelder der EU - stehen für die Bauarbeiten zur Verfügung. In rund zwei Jahren soll das Güstrower Schloss zumindest von außen in neuem Glanz erstrahlen. "Dach und Fassade der drei Schlossflügel, Torhaus und Brücke - das alles wird bis 2024 saniert sein", sagt der Leiter des zuständigen Bau- und Liegenschaftsamts Schwerin, Robert Klaus. Dafür gibt es auch handfeste Gründe. "Wir müssen das innerhalb dieser Förderperiode noch abrechnen", schildert Klaus. "Das Ziel ist es, dass wir bis dahin auch wissen, wie wir mit dem Nordflügel dann weitermachen." In zwei Jahren werden die Bauarbeiten im Schloss dann fortgesetzt - zunächst im vom Museum bislang nicht genutzten Nordflügel.

Kommt ein Durchgang unter der Brücke?

Zudem ist eine weitere Entscheidung getroffen worden. Die Fundamente der Brücke zwischen Torhaus und Haupteingang werden freigelegt und rund 4.000 Quadratmeter Erde auf beiden Seiten der Brücke abgetragen. Güstrows Bürgermeister Arne Schuldt kann sich für die Zukunft sehr gut vorstellen, "dass man unter der Brücke durchlaufen kann. Dann kann man nördlich um das Schloss und man kommt am Gleixner Platz wieder raus und in die Stadt."

Unterhalb einer Treppe am Schloss Güstrow sind Schäden zu sehen. © NDR Foto: Axel Seitz Unterhalb einer Treppe am Schloss Güstrow sind Schäden zu sehen. © NDR Foto: Axel Seitz

Abgerissene Treppe soll ersetzt werden

Eine bislang von der Brücke zum Schlosspark führende Treppe wurde bereits abgerissen. "Es kommt auch wieder eine Treppe hin, wie sie nach alten Plänen angelegt war. Der mittige Durchgang ist im Prinzip umgeben von einer Treppenanlage", sagt Claudia Henning vom Bau- und Liegenschaftsamt. Allerdings wird diese neue Treppe erst am Ende aller Bauarbeiten wieder errichtet. Wann diese beendet werden, da möchte sich Finanzminister Heiko Geue noch nicht festlegen: "Es wäre toll, wenn das Ende des Jahrzehnts fertig wäre. Aber da möchte ich mich jetzt nicht darauf festlegen. Wichtig ist, dass jetzt nicht nach der Außensanierung jahrelang dann nichts im Innenbereich passiert."

Weitere Informationen
Baustelle am Schloss Gütrow © NDR.de Foto: Axel Seitz

Güstrow: Entdeckung bei Sanierung am Schloss

Bei der Sanierung der Schlossbrücke ist man unerwartet auf ein tieferes Fundament gestoßen. Es gibt noch andere Überraschungen. mehr

Das Schloss von Güstrow © imago images Foto: blickwinkel

Güstrow: Kunst und Kultur der Barlachstadt erleben

Ob Barlach- oder Residenzstadt: Güstrow steht für bekannte Künstler und Herrscher. Besonders sehenswert sind Schloss und Rathaus. mehr

Das Güstrower Schloss in winterlicher Stimmung. © NDR Foto: Marlis Börger aus Güstrow

Schloss Güstrow: Renaissance in Mecklenburg

Schloss Güstrow diente vielen Zwecken. Die bedeutende Renaissance-Anlage wird derzeit umfassend saniert. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR Kultur | Kulturjournal | 19.10.2022 | 19:00 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Denkmal

Schloß Güstrow: Bilder aus dem Jahr 2019

Außenansicht von Schloss Güstrow.  Foto: Axel Seitz

Sanierung: Große Pläne für Schloß Güstrow

Seit Ende 2019 laufen die Renovierungsarbeiten, die Mitte 2024 fertiggestellt werden sollen. Bildergalerie

Eine Frau sitzt auf einem Stuhl und lächelt in die Kamera. Neben ihr stehen die Worte "Die Hauda & die Kunst" © NDR/ Flow

Kunstwissen to go - serviert von Bianca Hauda

Bianca Hauda serviert Kunstwissen in kleinen Happen: Porträts von Künstler*innen, deren Bilder und Werke in deutschen Museen zu sehen sind. mehr

Der Arm einer Frau bedient einen Laptop, der auf einem Tisch in einem Garten steht, während die andere Hand einen Becher hält. © picture alliance / Westend61 | Svetlana Karner

Abonnieren Sie den NDR Kultur Newsletter

NDR Kultur informiert alle Kulturinteressierten mit einem E-Mail-Newsletter über herausragende Sendungen, Veranstaltungen und die Angebote der Kulturpartner. Melden Sie sich hier an! mehr

NDR Kultur App Bewerbung

Die NDR Kultur App - kostenlos im Store!

NDR Kultur können Sie jetzt immer bei sich haben - Livestream, exklusive Gewinnspiele und der direkte Draht ins Studio mit dem Messenger. mehr

Mehr Kultur

Vier Tänzerinnen und ein singender Mann in der Revue "Barrie Kosky's All-Singing, All-Dancing Yiddish Revue" in der Komischen Oper in Berlin. © picture alliance/dpa/Komische Oper Berlin | Monika Rittershaus

Jiddisch - was ist das eigentlich?

Die jiddische Kultur wird nur noch von wenigen Menschen auf der Welt gelebt. Ein Gespräch mit Marcel Seidel, Vorstand der Salomo-Birnbaum-Gesellschaft. mehr

Das Logo von #NDRfragt auf blauem Hintergrund. © NDR

Umfrage: Ist Wohnen bald unbezahlbar?