Philipp Abresch steht im Wald vor einem Bachlauf. Um ihn herum vertrocknete Fichten. © NDR/PIXELGALAXIE

Wetter extrem - Hitzewellen und Wassermassen (2/3)

DIE REPORTAGE -

Dürre und Trockenheit im Norden hinterlassen ihre Spuren. Die Fichten im Harz sterben ab, das Trinkwasser der Wasserwerke schwindet. Was bedeutet das für Mensch und Natur?

3,63 bei 43 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

29:48

Wetter extrem - Zwischen Sturmflut und Dürre (1/3)

Vertrocknete Deiche, schwere Sturmfluten und Starkregen: Mit dem Klima verändert sich der Norden. Was bedeutet das für die Menschen an der Nordseeküste und im Hinterland? Video (29:48 min)

29:49

Wetter extrem - Weinanbau statt Heringsfang (3/3)

Wein aus Norddeutschland, das galt vor ein paar Jahren noch als Kuriosität. Doch der Klimawandel macht es möglich. Wie wirkt sich der Temperaturanstieg noch auf den Norden aus? Video (29:49 min)

Mehr DIE REPORTAGE

29:36
DIE REPORTAGE
29:34
DIE REPORTAGE
29:30
DIE REPORTAGE
29:27
DIE REPORTAGE
29:33
DIE REPORTAGE
29:28
DIE REPORTAGE
29:49
DIE REPORTAGE

Das könnte Sie auch interessieren

28:30
die nordreportage

Maisernte unter Hochdruck

die nordreportage
29:54
Panorama - die Reporter
58:35
die nordstory

Kneipengeschichten

die nordstory
29:19
Panorama 3
43:31
Unsere Geschichte
29:33
Weltbilder
21:47
Kulturjournal