Die Bewegungs-Docs

Folge 9: Knie-Arthrose, Herzneurose, Hüftprothese

Montag, 11. Mai 2020, 21:00 bis 21:45 Uhr
Dienstag, 12. Mai 2020, 00:45 bis 01:30 Uhr
Mittwoch, 13. Mai 2020, 06:35 bis 07:20 Uhr

Bewegung als Medizin: In der dritten Staffel dieses einzigartigen Fernsehformats helfen die Docs wieder Menschen, die an ihren Gesundheitsproblemen fast verzweifeln.

Fragen an den Experten
Porträt von Dr. Helge Riepenhof, im Hintergrund ein Gymnastikraum. © Jens Jarmer/BG Klinikum Hamburg

Chat-Protokoll: Knie-Arthrose, Herzneurose und neue Hüfte

Welche Bewegungsstrategien können bei posttraumatischer Kniearthrose, nach einer Hüft-OP und bei Herzneurose helfen? Sportmediziner Helge Riepenhof hat Fragen im Chat beantwortet. mehr

Knie-Arthrose: Durch Balance-Training schmerzfrei werden

Bewegungs-Doc Sturm zeigt seinem Patienten Übungen im Stehen. © NDR Foto: Moritz Schwarz/Oliver Zydek
Vom Surfbrett aufs Wackel-Pad: Bewegungs-Doc Christian Sturm verordnet René G. eine Balance-Therapie.

Familienvater René G. hatte sich vor zwei Jahren beim Windsurfen den Meniskus gerissen. Seitdem vergeht kein Tag, ohne dass er Knieschmerzen hat. Die größte Sorge des 34-Jährigen: Dass er vielleicht nie wieder schmerzfrei mit seinen beiden Jungen Fußball spielen kann. Orthopäde Christian Sturm diagnostiziert einen unfallbedingten Knorpelschaden, eine posttraumatische Arthrose. Der Arzt verordnet dem Familienvater ein spezielles Balance-Training, das sein Knie stabilisieren soll. Der Orthopäde warnt allerdings, das sei eine absolute Gratwanderung, denn das Gelenk darf nicht überlastet werden. René G. soll nun jeden Tag aufs Brett. Leider noch nicht auf sein heißgeliebtes Surfbrett, sondern erst einmal auf ein sogenanntes Wackelbrett. Durch die Übungen auf wackeligem Untergrund bekommt das geschundene Knie langsam wieder Stabilität. Und das Beste: Das Training kann der Hobbysportler in den eigenen vier Wänden absolvieren.

Sportlicher Wiedereinstieg mit Hüftprothese

Bewegungs-Doc Helge Riepenhof sitzt bei einem Hüft-Patienten am Krankenbett. © NDR Foto: Moritz Schwarz/Oliver Zydek
Sportmediziner Helge Riepenhof besucht Herbert H. im Krankenhaus, um bald mit der Therapie zu beginnen.

Auch im Leben von Herbert H. spielt Sport eine große Rolle. Der 64-Jährige ist Lehrer für Taekwondo. Er praktiziert die koreanische Kampfkunst schon seit über 43 Jahren. Doch irgendwann streikte seine Hüfte, ein künstliches Hüftgelenk muss eingesetzt werden. Die OP ist gut verlaufen, doch Herbert H. hat ganz große Ziele: Er will zurück zu seinen Schülern. Denn für ihn ist Taekwondo der rote Faden in seinem Leben. Kann er mit 64 und Hüftprothese noch einen körperbetonten Kampfsport ausüben? Für Sportmediziner Helge Riepenhof durchaus denkbar. Allerdings erfordert das Comeback viel Disziplin. Er schärft seinem Schützling ein, mit einer Hüftprothese dürfe man das Bein anfangs nicht über 90 Grad beugen. Der Bewegungs-Doc stellt Übungen zusammen, die die Muskulatur aktivieren sollen, zunächst ganz vorsichtig.

Teufelskreis: Bewegungsmangel aus Angst ums Herz

Andrea H. steht auf dem Hockeyfeld, Daumen hoch, und strahlt in die Kamera. © NDR Foto: Moritz Schwarz/Oliver Zydek
Herzneurose: Nach zehn Jahren Vermeidung von Belastung erlebt Andrea H. erstmals wieder Freude am Sport und Vertrauen in ihren Körper.

Bis vor Kurzem galt für Andrea H. noch das Motto: Sport ist Mord. Sie leidet an einer Herzneurose, auch Herzangst genannt. Seit zehn Jahren meidet die 55-Jährige panisch jede Form von körperlicher Belastung. Die Folgen des jahrelangen Bewegungsmangels sind Übergewicht und ein erhöhter Cholesterinspiegel, eine lebensgefährliche Kombination, die zum Herzinfarkt führen könnte. Auf dem Praxisboot der Bewegungs-Docs setzt Kardiologin Melanie Hümmelgen auf eine ganzheitliche Therapie: ein umfassendes Bewegungsprogramm in einer Herzsportgruppe. Die Kardiologin ermuntert die Patientin, sie solle sich wieder etwas trauen, ihr Herz ist gesund.

Weitere Informationen
Dr. Helge Riepenhof, Dr. Melanie Hümmelgen und Dr. Christian Sturm im Gespräch. © nonfictionplanet Foto: Moritz Schwarz

Neue Staffel: Bewerbungsaufruf beendet

2022 gehen die Bewegungs-Docs mit neuen Fällen in die vierte Staffel. Für die vielen Bewerbungen danken wir herzlich! mehr

Junger Mann macht im Wohnzimmer Liegestütz. © NDR Foto: Oliver Zydek

Fitnesstipps für zu Hause

Kraft, Ausdauer und Koordination können wir im Alltag trainieren - mit weniger Aufwand als oft gedacht. mehr

Gemaltes Herz mit Kardiokurve © fotolia Foto: vege

Herzgruppen: Sport auf Rezept

Geeigneter Ausdauersport verbessert die Prognose bei Herz-Kreislauf-Erkrankungen ganz deutlich. Den Einstieg in ein aktiveres Leben erleichtern bundesweit 6.000 Herzgruppen. mehr

Svea Köhlmoos zeigt einen Einbeinstand auf einem Balance Pad. © NDR

Was hilft bei chronischen Knieschmerzen?

Bei chronischen Schmerzen im Knie kann eine sogenannte multimodale Therapie helfen - mit gezielter Bewegung, Physiotherapie und Psychotherapie. mehr

Svea Köhlmoos zeigt eine Übung. © NDR

Neues Hüftgelenk: So werden Sie wieder fit

Mit einer Hüftprothese darf man das Bein anfangs nicht über 90 Grad beugen und sollte eine spezielle Gangtechnik einhalten. Gezielte Übungen aktivieren die umgebende Muskulatur. mehr

Themenbild digitale Kommunikation: E-Mail-Zeichen zwischen zwei Händen. © picture-alliance/Newscom

Newsletter der Bewegungs-Docs

Der Newsletter der Bewegungs-Docs informiert per Mail über aktuelle Sendetermine und liefert die Links auf weiterführende Inhalte. mehr

Autor/in
Lukas Rieckmann
Redaktionsleiter/in
Friederike Krumme
Redaktion
Susanne Brockmann
Kamera
Moritz Schwarz
Oliver Zydek
Moritz Mössinger
Lennart Schweizer
Ton
Sebastian Bluhm
Kamera-Assistenz
Christian Callsen
Requisite
Christina Harms
Producer
Eliana Wessel
Mitarbeit
Frederik Brand
Bildtechnik
Oliver Stammel
Grafik
Ben Liese
Samuel Enslin
Michael Lübben
Tonmischung
Pierre Brand
Musik
Oliver Heuss
Sprecher/in
Clemens Gerhard
Produktionsleiter/in
Tim Carlberg
Hubert Marady
Redaktion
F. Krumme, S. Brockmann, C. Gromer-Britz

JETZT IM NDR FERNSEHEN

Brisant 12:00 bis 12:25 Uhr