Hamburger Hafenkonzert

Hafennotizen

Sonntag, 17. Juni 2018, 06:00 bis 08:00 Uhr

Ein Segler im Meer © Paul Bentzen Foto: Paul Bentzen

Hafennotizen

NDR 90,3 - Hamburger Hafenkonzert -

Hitzige Debatten um die Bebauung des Hafens, das Segelfrachtschiff "Avontuur" ist zurück von großer Fahrt, und: Vor 100 Jahren wurde die - seit 1973 geschlossene - Deutsche Werft auf Finkenwerder gegründet.

5 bei 1 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Download
Bild vergrößern
Die Bebauungspläne der Stadt Hamburg für den Kleinen Grasbrook sorgen für Streit.

Im Hafen rumort es: Streit gibt es unter anderem um die Bebauung des Kleinen Grasbrooks. Auch die Frage, wo ein zusätzliches Containerterminal seinen Platz finden könnte, sorgt für hitzige Debatten. Das Hamburger Hafenkonzert macht eine Bestandsaufnahme der aktuellen Diskussionen um den Hamburger Hafen.

Die "Avontuur" zurück von großer Fahrt

Ob Nicaragua Kakao, Kaffee aus Mexiko oder Rumfässer aus Übersee - das mehr als 100 Jahre alte Segelfrachtschiff "Avontuur" transportiert diese Waren fast 100 Prozent emissionsfrei, allein angetrieben durch Windkraft. Erst vor Kurzem machte der Segler nach einjährigem Törn in Hamburg fest. Was die Besatzung auf ihrer Fahrt erlebt hat und was das Konzept hinter ihrer Frachtsegelei ist, dazu mehr in den Hafennotizen.

100 Jahre Deutsche Werft auf Finkenwerder

Bild vergrößern
Reiherstieg und Deutsche Werft im Hamburger Hafen im Jahr 1929

Auf Initiative von Albert Ballin wurde am 6. Juni 1918 die Deutsche Werft AG gegründet. Eine moderne Großwerft mitten auf Finkenwerder sollte entstehen, mit dem Ziel, den Wiederaufbau der deutschen Handelsflotte voranzutreiben. Eine Geschichte voller Licht und Schatten begann: Bereits 1921 zählte die Werft fast 60.000 Beschäftigte, 1938 stand das Finkenwerder Unternehmen an der Weltspitze des Handelsschiffbaus. Unrühmliche Zeiten brachen an als die Deutsche Werft auch Zwangsarbeiter und KZ-Häftlinge zum Bau deutscher U-Boote einsetzte. 1968 fusionierte die Deutsche Werft AG zur Howaldtswerke-Deutsche Werft AG (HDW) mit drei Werken in Hamburg und dem Hauptsitz in Kiel. Im Werk Finkenwerder sollten Schiffsneubauten entstehen. 1973 kam es jedoch zur Schließung des Standortes.

Unsere weiteren Themen

  • Neues von den Hamburger Hafenfähren
  • Der Hansetag vom 21. bis zum 24. Juni in Rostock
  • 50 Jahre Surfbrett
  • Das Schifffahrtsmuseum Lauenburg
  • Ausgezeichnete Meeresforschung: Campus-Preis für Natalie Prinz
  • Masterarbeit auf den Cook-Inseln

Moderation: Jan Wulf

Weitere Informationen

Ideen gesucht: Bürger sollen Grasbrook gestalten

Der neue Stadtteil Grasbrook mit 6.000 Bewohnern soll von den Hamburgern mitgeplant werden: In einem neuen Bürgerschaftsantrag versprechen SPD und Grüne eine breite Bürgerbeteiligung. mehr

Betriebsräte gegen neues Containerterminal

Die Beschäftigten mehrerer großerer Hafenunternehmen machen gegen den geplanten Ausbau des Hafens mobil. Sie wollen kein weiteres Containerterminal auf Steinwerder. mehr

58:35
die nordstory

Abenteuer Frachtsegler

12.12.2018 14:15 Uhr
die nordstory

Kapitän Cornelius Bockermann möchte die Frachtschifffahrt umweltschonend betreiben. Dazu baut er mit freiwilligen Helfern einen Schoner um. Video (58:35 min)

Das Hamburger Hafenkonzert

Das erste Hamburger Hafenkonzert wurde 1929 ausgestrahlt. Es ist jeden Sonntag um 6 Uhr und jeden Dienstag ab 20 Uhr in der Wiederholung zu hören. mehr