Stand: 07.09.2018 11:46 Uhr

Olympiastützpunkte in MV vor dem Aus?

Clemens Paulsen, NDR 1 Radio MV

Bild vergrößern
Die Ostsee vor Rostock-Warnemünde gilt als eines der besten Segelreviere der Welt. Die Hansestadft hatte sich als Austragungsort für Olympia 2014 beworben.

Dem Spitzensport in Mecklenburg-Vorpommern droht eine Niederlage: Das Bundesinnenministerium, zuständig für die Förderung des Spitzensports in Deutschland, prüft, ob den Olympiastützpunkten für Triathlon, Segeln und den Kanurennsport in Rostock und Neubrandenburg der Status aberkannt, die finanzielle Förderung also zurückgefahren wird.

Auswirkungen auf den Spitzensport im Nordosten

Sollte den genannten Standorten der Status "Olympiastützpunkt" aberkannt werden, wäre eine Schließung - langfrsitig betrachtet - die logische Konsequenz. Nur mit einer deutlichen finanziellen Unterstützung lassen sich die Anlagen instandhalten, modernisieren und vor allen Dingen gute Trainer bezahlen.

Am Beispiel Kanu in Neubrandenburg würde dies bedeuten, dass die Toptalente, wir reden hier von Kaderathleten, möglicherweise nach Potsdam oder Magdeburg ausweichen müssten. Das Bundesinnenministerium argumentiert, dass die Olympiastützpunkte in Deutschland effektiver arbeiten sollten und in ihrer Anzahl schlichtweg reduziert werden müssen.

Unverständnis beim Chef der Stützpunkte

Michael Evers, der Chef der Olympiastützpunkte in Mecklenburg-Vorpommern reagiert mit Unverständnis. Gegenüber NDR 1 Radio MV und dem Nordmagazin äußert er seine Enttäuschung: Wenn ein Stützpunkt erst mal geschlossen werde, ist der Weg zurück versperrt - "Zu ist zu", so Evers. Besorgt sind natürlich aktuell auch Eltern, beispielsweise in Neubrandenburg, die ihre Kinder am dortigen Sportgymnasium angemeldet haben. Wenn diese Kinder Kaderathleten sein sollten, liegt ein Schulwechsel - sollte der Status aberkannt werden - zumindest im Bereich des Möglichen.

Dass über die drei Standorte in Mecklenburg-Vorpommern diskutiert wird, ist übrigens nicht neu, eine Entscheidung ist jedoch noch nicht gefallen. Mehr Klarheit gibt es dann nach dem Sportministertreffen der Länder Mitte November.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 07.09.2018 | 12:00 Uhr