Stand: 12.08.2020 17:21 Uhr  - Schleswig-Holstein Magazin

Ab 19. August wieder Ligaspiele und Training in SH erlaubt

Mehrere Kameraleute filmen Gesundheitsminister Heiner Garg bei einer Pressekonferenz am Kieler Landeshaus. © NDR Foto: Janis Röhlig
Auf einer Pressekonferenz stellen die Spitzenvertreter aus Politik und Sport die Lockerungen vor.

Training sowie der Liga- und Wettkampfbetrieb sind im schleswig-holsteinischen Sport ab 19. August wieder möglich. Das hat Innen- und Sportministerin Sabine Sütterlin-Waack (CDU) am Mittwochnachmittag bekannt gegeben. Zuvor hatten sich Sütterlin-Waack und Gesundheitsminister Heiner Garg (FDP) mit den Spitzenvertretern des Landessportverbandes sowie der Fußball-, Handball-, Volleyball- und Basketballverbände Schleswig-Holsteins darüber verständigt. Voraussetzung für die gelockerten Maßnahmen ist ein weiterhin gemäßigtes Infektionsgeschehen im Land.

Alle Sportarten können ausgeübt werden - drinnen und draußen

Nach Angaben des Innenministeriums können alle Sportarten wieder drinnen und draußen ausgeübt werden - unabhängig von der Frage, ob Freizeit-, Breiten-, Leistungs- oder Spitzensport. Die Anzahl der Trainingsteilnehmer orientiert sich an der jeweiligen Sportart. Auslöser für das Treffen war teils massive Kritik von Vereinen, dass Schleswig-Holstein zuletzt keine weiteren Lockerungen von Schutzmaßnahmen gegen die Corona-Pandemie beschlossen hatte. Bislang war unter anderem Training höchstens in Zehnergruppen erlaubt. Testspiele im Bundesland gar untersagt. Diese Regeln fallen nun weg.

VIDEO: Corona-Regeln für Sportbereich weiter gelockert (7 Min)

Bis zu 500 Zuschauer draußen wieder zugelassen

Auch Zuschauer und Fans können ab dem 19. August wieder an Sportveranstaltungen unter freiem Himmel teilnehmen. Die genaue Anzahl richtet sich nach den Vorgaben des Veranstaltungsstufenkonzepts - bis zu 500 Fans sind möglich. Spiele in den Hallen müssen vorerst weiter ohne Zuschauer stattfinden.

Die Fußballvereine werden sich ab November aus den Hallen zurückziehen. Wir konzentrieren uns auf den Outdoor-Sport, um die frei gewordenen Kapazitäten in der Halle für die Volleyballer, Basketballer und Handballer zur Verfügung zu stellen. Uwe Döring, Präsident des Landesfußballverbands SH

 

Kontaktnachverfolgung und Hygienekonzept nötig

Ministerin Sabine Sütterlin-Waack im Landtag in Kiel. © NDR Foto: Martin Ross
Das Spitzentreffen war im Ministerium von Innenministerin Sabine Sütterlin-Waack.

Sportministerin Sütterlin-Waack stellte klar, dass die Kontaktnachverfolgung der am Sport Beteiligten lückenlos sicherzustellen ist. Das Ministerium verlangt außerdem ein sportartspezifisches Hygienekonzept, das im Vorwege zu erstellen ist. Dies sei auf Verlangen dem zuständigen Gesundheitsamt vorzulegen, sagte sie. Sütterlin-Waack lobte die Arbeit der Verbände und Vereine, die diese Konzepte bereits im Vorfeld sehr detailliert erstellt hätten. So wurde beispielsweise vorgegeben, wie Duschen desinfiziert werden müssen und wie die Mannschaften bei einem Turnier auflaufen. Mit diesen Vorgaben sei die Infektionsgefahr so weit wie möglich minimiert, so die Ministerin.

"Das ist ein gewaltiger Schritt"

"Das ist ein gewaltiger Schritt", meinte der Vizepräsident des Landessportverbandes, Bernd Küpperbusch, zu der Verständigung. Es gebe keine Sonderrolle für den Fußball, betonte dessen Landesverbandspräsident Uwe Döring. Alle Verbandsvertreter lobten die konstruktiven Gespräche und die gefundene Lösung.

Ich bitte, alle Handballer, die individuellen Konzepte einzuhalten. Ich freue mich, auf alles, was jetzt kommt, auch wenn es mir leid tut, dass wir noch nicht mit Zuschauern spielen können. Dierk Petersen, Präsident Handballverband SH

 

Weitere Informationen
Drei junge Männer spielen im Abendlicht Fußball. © Imago/Westend61 Foto: Imago/Westend61

Zur Sache: Amateursport - auf dem Weg in die Normalität?

Sportler können wieder mit dem ganzen Kader trainieren und Spiele absolvieren - ist das in Zeiten der Corona-Pandemie schon ein Schritt in die Normalität? mehr

Symbolbild Amateurfußball in Zeiten der Coronakrise © Hanno Bode Foto: Hanno Bode

Corona: Sportler in SH wegen Testspiel-Verbot frustriert

Viele Sportvereine in Schleswig-Holstein sind sauer, weil normales Training und Testspiele weiterhin nicht erlaubt sind. Das Innenministerium macht unterdessen etwas Hoffnung. mehr

Daniel Günther (l, CDU), Ministerpräsident von Schleswig-Holstein, spricht neben Heiner Garg (FDP), Minister für Soziales, Gesundheit, Jugend, Familie und Senioren des Bundeslandes, während eines Presstermins zum Thema Corona-Schutzmaßnahmen. © dpa Foto: Frank Molter

Landesregierung: "Es ist nicht die Zeit, zu lockern"

Die schleswig-holsteinische Landesregierung will zunächst auf weitere Lockerungen von Corona-Schutzmaßnahmen verzichten. Ministerpräsident Günther sagte, man gehe auf Nummer sicher. mehr

Ein Virus schwebt vor einer Menschenmenge (Fotomontage) © panthermedia, fotolia Foto: Christian Müller

Coronavirus in SH: Videos, Infos, Hintergründe

Die Auswirkungen der Pandemie des Coronavirus Sars-CoV-2 in Schleswig-Holstein dauern an. Hier finden Sie Videos, Informationen und Hintergründe zu dem Thema. mehr

Dieses Thema im Programm:

Schleswig-Holstein Magazin | 12.08.2020 | 19:30 Uhr

Mehr Sport-Meldungen

Stefanos Tsitsipas © picture alliance/Daniel Bockwoldt/dpa Foto: Daniel Bockwoldt

Rothenbaum: Achtelfinale Cuevas - Tsitsipas jetzt live

Der NDR überträgt jetzt das Achtelfinal-Match am Hamburger Rothenbaum zwischen Pablo Cuevas - Stefanos Tsitsipas im Livestream. Am Abend live: Casper Ruud - Fabio Fognini. Die Streams im Überblick. mehr

Stadioneingang der Spielstätte des VfL Osnabrück an der Bremer Brücke © imago images / Noah Wedel

VfL Osnabrück gegen Hannover 96 vor 3.200 Fans

Der VfL Osnabrück empfängt am Freitag Hannover 96 - und das vor rund 3.200 Zuschauern. Die Stadt hat grünes Licht gegeben, sodass der VfL mit Unterstützung seiner Fans ins Landes-Duell geht. mehr

Sander Sagosen vom THW Kiel im Champions-League-Spiel gegen Zagreb © imago images/Pixsell
2 Min

Sander Sagosen: Angekommen beim THW Kiel

Mit Sander Sagosen hat sich der THW Kiel den zurzeit wohl besten Handballer der Welt geangelt. Corona hat den Start des Norwegers an der Förde etwas ausgebremst. Jetzt will Sagosen aber durchstarten. 2 Min

Clemens Fritz von Werder Bremen © imago images/Nordphoto Foto: Kokenge

Werders Fritz: "Nicht kritikfähig? Völliger Blödsinn!"

Nach der 1:4-Pleite gegen Hertha BSC hat Werder Bremen viel Kritik einstecken müssen. Clemens Fritz hat Verständnis für die Fans, wehrt sich aber auch. Am Sonnabend gegen Schalke soll es besser werden. mehr