Stand: 09.05.2018 14:30 Uhr

Seawolves: Milan Škobalj wird der neue Trainer

Die unter Ralf Rehberger frisch aufgestiegenen Rostocker Seawolves bekommen einen neuen Trainer. Als Nachfolger erhält der Serbe Milan Škobalj einen Zweijahresvertrag.

 Škobaljs Pfund: Internationale Erfahrung

"Ich freue mich sehr, dass wir mit ihm einen international erfahrenen Coach gewinnen konnten", sagte Seawolves-Manager Jens Hakanowitz, der als Spieler zwischen 2009 und 2011 im dänischen Hörsholm unter dem Serben trainierte. Der 54-jährige Skobalj war bereits in Serbien, der Ukraine, Marokko, Schweden und zuletzt in Dänemark aktiv, wo er 2017 Pokalsieger wurde.

"Ich möchte ein hungriges Team zusammenstellen"

Er freue sich auf die große Herausforderung in Deutschland und möchte ein hungriges Team zusammenstellen, so Skobalj, damit die Seawolves zum Saisonstart am 21. September bereit sind für die zweithöchste deutsche Spielklasse. Am Montag erst hatten sich die Seawolves überraschend von Aufstiegstrainer Rehberger getrennt. 

Weitere Informationen

Seawolves trennen sich von Coach Rehberger

Die Rostock Seawolves haben die erste Personalentscheidung für die neue Saison bekannt gegeben: Ralf Rehberger wird in der kommenden Spielzeit nicht mehr Trainer des Aufsteigers sein. mehr

Seawolves steigen in die zweite Liga auf

Die Basketballer der Rostock Seawolves sind in die zweite Bundesliga ProA aufgestiegen. Mit dem 94:87-Sieg im Rückspiel in Iserlohn sichert sich Rostock den Einzug ins Finale und den Aufstieg. mehr

Dieses Thema im Programm:

Nordmagazin | 07.05.2018 | 19:30 Uhr

Mehr Sport

02:51
Nordmagazin

Mecklenburger Hengst ist weltbester Vererber

13.11.2018 19:30 Uhr
Nordmagazin
30:00
Sportclub
02:48
Sportclub