Stand: 09.09.2019 14:07 Uhr

Handball-Youngster machen die "Recken" stark

von Johannes Freytag, NDR.de
Martin Hanne (r.) ist einer von Hannovers zahlreichen jungen Erfolgsgaranten.

Es lief die 18. Spielminute, als sich am Sonntag die Handball-Bundesligapartie zwischen dem TBV Lemgo Lippe und der TSV Hannover-Burgdorf (26:36) wohl zugunsten der Gäste aus Niedersachsen entschied. Beim Stand von 10:8 für die "Recken" kassierte Nationalspieler Fabian Böhm die Rote Karte, und Lemgo kam per Siebenmeter auf 9:10 heran. Doch trotz der zweiminütigen Unterzahl hielt die Mannschaft von Trainer Carlos Ortega dagegen und baute anschließend sogar ihren Vorsprung bis zur Halbzeit auf komfortable sechs Tore aus.

Was die Szene so besonders und exemplarisch für die aktuelle Stärke der "Recken" macht: Der für Böhm eingewechselte Youngster Martin Hanne warf zwei Tore. "Das zeigt, welchen Wert die jungen Spieler momentan für uns haben. Sie werden ins kalte Wasser geworfen und liefern sofort", erklärte Sportchef Sven Sören Christophersen.

Jüngster Kader der Bundesliga-Zugehörigkeit

Hanne, der insgesamt in der Partie vier Tore erzielte, ist einer von sieben Spielern aus dem Nachwuchs-Team, die inzwischen zum Profikader zählen und dort auch regelmäßig ihre Einsatzzeiten bekommen.

Weitere Informationen
16 Bilder

Der Kader der Recken Hannover-Burgdorf 2019/2020

Das Aufgebot der Recken Hannover-Burgdorf für die Spielzeit 2019/2020 in der Handball-Bundesliga. Bildergalerie

Neben dem 18-Jährigen sind das Joshua Thiele (21 Jahre alt), Vincent Büchner (21), Malte Donker (21), Hannes Feise (23), Veit Mävers (18) und Jannes Krone (22). Zudem stehen in Ivan Martinovic (21) und Alfred Jönsson (21) weitere Youngster im Aufgebot. Rechtsaußen Timo Kastening, der schon 29 Saisontore auf seinem Konto hat, ist gerade einmal 24 Jahre alt, Torwart Domenico Ebner nur ein Jahr älter. Mit einem Altersdurchschnitt von 25,7 Jahren ist die Mannschaft von Hannover-Burgdorf nach dem Umbruch im Sommer ohnehin so jung wie nie seit der Bundesliga-Zugehörigkeit. In der Liga sind nur vier Teams jünger. In der Partie gegen Balingen (31:23) stand die jüngste "Recken"-Mannschaft der Club-Geschichte auf der Platte.

Spielplan meint es gut mit den "Recken"

Abgänge wie die von Torwart-Routinier Martin Ziemer oder Nationalspieler Kai Häfner wurden kompensiert. "Es brennt einfach jeder. Die Einstellung ist super von den Jungs", lobte Christophersen im "Sportbuzzer" seine Abteilung "Jugend forsch". Es sei "toll, dass unser Konzept so aufgeht". Natürlich hat auch der Spielplan den "Recken" ein wenig geholfen. Minden, Göppingen, Aufsteiger Balingen und Lemgo zählen - bei allem Respekt - nicht zu den ganz hohen Hürden im deutschen Handball. "Wir haben uns vor der Saison den Spielplan angeschaut und gewusst, dass wir zu Beginn punkten müssen", sagte Kapitän Böhm, "aber es ist auf jeden Fall ein Traumstart. Jetzt haben wir weniger Druck."

Christophersen: "Momentum am Leben halten"

Ohne Druck kann der Traumstart weiter ausgebaut werden. In eigener Halle geht es am Sonntag gegen den Bergischen HC, danach reisen die "Recken" zum TVB Stuttgart.

Weitere Informationen

"Recken" schielen wieder nach oben

Handball-Bundesligist TSV Hannover-Burgdorf hat nach der schwachen Serie einen mittelschweren Umbruch hinter sich. Mit neuem Personal soll es nun wieder bergauf gehen. mehr

Gelingen zwei Erfolge, hätten die Niedersachsen dann ihren 10:0-Start aus der Saison 2017/2018 übertroffen. Der Vergleich hinkt allerdings ein wenig, denn damals hatte Hannover bei seinen fünf Siegen auch die Schwergewichte Flensburg, Kiel und Magdeburg bezwungen. Insofern bleibt es abzuwarten, ob der gelungene Saisonauftakt auch wieder mit der Qualifikation für den EHF-Cup belohnt wird. Spielmacher Böhm ist jedenfalls noch skeptisch: "Es ist noch zu früh zu sagen, wohin das führen kann. Ich weiß, das ist eine Floskel, aber wir schauen von Spiel zu Spiel. So machen wir das", stellte er klar. Auch Sportchef Christophersen übt sich noch in Zurückhaltung, gleichwohl freut er sich über die "tolle Situation, in der wir uns befinden. Dieses Momentum sollten wir am Leben halten."

Weitere Informationen

Ergebnisse und Tabelle Handball-Bundesliga

Ergebnisse, Tabellenstände und die Spieltage im Überblick. mehr

Dieses Thema im Programm:

Sportclub | 15.09.2019 | 22:50 Uhr

Mehr Sport

02:41
Hamburg Journal
02:57
Hamburg Journal