Stand: 17.09.2020 20:15 Uhr

Kieler Machtdemonstration in Zagreb

von Hanno Bode, NDR.de
Sander Sagosen (l.) vom THW Kiel im Duell mit Zagrebs Josip Bozic-Pavletic © picture alliance/PIXSELL
Kiels Top-Zugang Sander Sagosen (l.) war mit sieben Toren erfolgreichster THW-Schütze.

Handball-Rekordmeister THW Kiel hat nach 193-tägiger Corona-bedingter Pflichtspiel-Pause einen souveränen Sieg gefeiert. Die Schleswig-Holsteiner gewannen am Donnerstagabend ihre Auftaktpartie der Gruppe B in der Champions League beim HC Zagreb mit 31:21 (14:6). Das Team von Coach Filip Jicha war dem neu formierten kroatischen Titelträger (elf Spieler verließen den Club) in allen Belangen überlegen. Bereits zur Halbzeit war die Entscheidung in der 15.200 Zuschauer fassenden Arena gefallen. Fans waren wegen der Pandemie nicht zugelassen.

THW-Deckung zieht Zagrebs Rückraum den Zahn

Im sonstigen Zagreber Hexenkessel herrschte dementsprechend Friedhofsatmosphäre. Ob die Hausherren mit Unterstützung ihrer heißblütigen Anhänger für ein wenig mehr Spannung hätten sorgen können, ist hypothetisch - in Anbetracht der Kieler Dominanz aber unwahrscheinlich. Die "Zebras" nahmen den Rückraum der Kroaten mit einer offensiven 3-2-1-Deckung in der ersten Hälfte nahezu aus dem Spiel.

Wenn sich Lücken für die HC-Schützen auftaten, dann in der Mitte. Das war vom THW so gewollt, denn dort standen in Hendrik Pekeler und Patrick Wiencek zwei physisch extrem starke Kreisläufer, die sich immer wieder mächtig vor ihren Gegenspielern aufbauten. Etliche Wurfversuche der Gastgeber aus schlechten bis miserablen Positionen waren die Folge.

Kiels einziges Manko: die Chancenverwertung

Kiel durfte so sein Tempogegenstoßverhalten unter Wettkampfbedingungen trainieren. Und da gab es durchaus Defizite im Abschluss zu sehen. Ein paar Mal scheiterten die Norddeutschen völlig freistehend am früheren Bundesliga-Keeper Matej Ašanin. Der Ex-Schlussmann von Balingen-Weilstetten und der TSG Friesenheim sorgte mit seinen Paraden dafür, dass Zagrebs Rückstand zur Pause "nur" acht Treffer betrug. Bei etwas konsequenterer Chancenverwertung hätte die Jicha-Equipe locker zweistellig führen können. Es war schlichtweg ein Klassenunterschied auf der Platte zu sehen.

Calvert feiert Champions-League-Debüt

Nach dem Seitenwechsel blieben die Kräfteverhältnisse gleich. Mit dem Unterschied allerdings, dass die Kieler ihre Möglichkeiten nun noch konsequenter nutzten. Rasch setzten sich die "Zebras" auf zehn Treffer ab (23:13/41.). So konnte Jicha durchwechseln. In Bevan Calvert erhielt sogar der etatmäßige Co-Trainer der zweiten Mannschaft einige Minuten Einsatzzeit. Der Australier feierte mit 34 Jahren sein Champions-League-Debüt. Ein Treffer gelang Calvert zwar nicht. In die Statistik einer sehr einseitigen Partie schaffte es der Außenspieler, der nach dem Fingerbruch des inzwischen wiedergenesenen Niclas Ekberg ins Training des Profiteams beordert wurde, aber trotzdem: Er musste für zwei Minuten auf die Strafbank.

RK Zagreb - THW Kiel 21:31 (6:14)

Tore HC Zagreb: Vistorop (6/2), Bozovic (4), Mandic (3), Vuglac (3), Klarica (2), Buric (2), Mrakovcic (1)
THW Kiel: Sagosen (7), Ekberg (6/4), Reinkind (5), Weinhold (3), Duvnjak (2), Landin Jacobsen (2), Zarabec (2), Wiencek (1), Quenstedt (1), Wäger (1), Pekeler (1)

Weitere Informationen
Der Handball-Champions-League-Pokal © picture-alliance / Sven Simon

Ergebnisse Handball-Champions-League, Gruppe B

Spielansetzungen und Ergebnisse der Gruppe B in der Handball-Champions-League. mehr

Der THW Kiel feiert die Meisterschaft 2012. © fishing4 Foto: fishing4

THW Kiel: Der Handball-Rekordmeister von der Förde

Der THW Kiel ist deutscher Handball-Rekordmeister. Im Laufe der Jahre haben viele Weltstars das Trikot der "Zebras" getragen. News, Spielplan, Ergebnisse und Kader. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 2 Sport | 17.09.2020 | 23:03 Uhr

Mehr Sport-Meldungen

Frust bei Werder Bremens Stürmer Niclas Füllkrug © imago images / Nordphoto

Werder Bremen mehrere Wochen ohne Torjäger Füllkrug

Bundesligst Werder Bremen muss vorerst ohne Niclas Füllkrug auskommen. Der Torjäger zog sich eine Wadenverletzung zu. mehr

Blick ins leere Satdion von Hannover 96 © imago images /Rust

Corona-Wirrwarr im Sport: Droht erneute Zwangspause?

Steigende Neuinfektionen, falsche Testergebnisse und ein Chaos um unterschiedliche Verordnungen machen dem Sport zu schaffen. mehr

Admir Mehmedi vom VfL Wolfsburg © imago images/regios24 Foto: Darius Simka

Wolfsburgs Admir Mehmedi: Fußball, Familie, Freundschaft

Die Lebensgeschichte von Admir Mehmedi gleicht einem Fußball-Märchen. Und der Offensivmann vom VfL Wolfsburg hat seine Wurzeln nicht vergessen. mehr

Handball-Bundestrainer Alfred Gislason (r.) spricht mit Nationalspieler Hendrik Pekeler. © imago images / VIADATA

Handball-Länderspiele machen Sorgen: 35 Spieler im deutschen Kader

Mit den bevorstehenden Handball-Länderspielen beginnt für die Top-Profis die Terminhatz. Und die Angst vor Quarantäne-Maßnahmen. mehr