Stand: 20.08.2020 09:46 Uhr

THW Kiel: Eigengewächs Ehrig vor dem Durchbruch

Sven Ehrig © imago images / Holsteinoffice
Sven Ehrig feierte im vergangenen November sein Bundesliga-Debüt beim THW Kiel.

Wenn die Handballer des THW Kiel am Sonnabend ins Trainingslager nach Graz reisen, ist auch Youngster Sven Ehrig dabei. Der 20-Jährige hat erst vor zwei Monaten seinen ersten Profivertrag unterschrieben und soll nun bei den "Zebras" den Durchbruch schaffen. Kein leichtes Unterfangen: Seit Rune Dahmke (2014) hat es kein THW-Eigengewächs mehr geschafft, regelmäßig bei den Profis aufzulaufen. Kuriose Parallele: Dahmke kam einst als 15-Jähriger vom SV Mönkeberg zum THW, Ehrig wechselte vor sechs Jahren von der HSG Mönkeberg-Schönkirchen in die Jugendabteilung der Kieler.

Vater Thorsten Ehrig hütete sieben Jahre das THW-Tor

Ehrig ist praktisch mit dem THW Kiel groß geworden. Sein Vater Thorsten entsprang früher ebenfalls der THW-Jugend, hütete von 1989 bis 1996 das Tor der Profis und wurde mit Kiel drei Mal deutscher Meister. "Ich denke, jeder junge Handballspieler träumt davon, irgendwann für den THW Kiel aufzulaufen. Dass mein Vater Profi beim THW Kiel gewesen ist, war ein zusätzlicher Ansporn für mich", sagt Sven Ehrig: "Ich war immer ein treuer Fan des Vereins und bin auch häufig in der Halle gewesen."

Geschäftsführer Szilagyi: Ehrig hat diese Chance verdient

"Junge Spieler haben es zunächst einmal immer schwer bei uns. Bei anderen Vereinen können Nachwuchsspieler schneller eingebaut werden. Wir müssen Spiele gewinnen", sagt Kiels Trainer Filip Jicha.

Der Coach findet allerdings für Ehrig nur lobende Worte: "Er hat sich, wie man in Deutschland so schön sagt, den Hintern aufgerissen, um seine Chance zu bekommen. Das hat mir gut gefallen. Daher hat er es sich auch verdient, ein Bestandteil dieses Kaders zu sein." Auch THW-Geschäftsführer Viktor Szilagyi hat mit Ehrig große Pläne: "Wir wollen Sven kontinuierlich an die Mannschaft heranführen, zudem kann er uns zunächst punktuell durch die Entlastung unserer Linkshänder helfen. Sven hat sich mit seinem Trainingseinsatz und seinen Leistungen empfohlen und diese Chance verdient."

THW-Coach Jicha: "Er wird seine Spielanteile bekommen"

Die Aussichten auf Spielpraxis sind für Ehrig, der bereits in der vergangenen Saison drei Mal in der Bundesliga eingesetzt wurde, groß. Nach dem Abgang von Ole Rahmel ist der 1,97 Meter große Youngster neben Niclas Ekberg der einzige Rechtsaußen, könnte zudem auch im rechten Rückraum eingesetzt werden. "Er wird seine Spielanteile bekommen", verspricht THW-Coach Jicha. Thorsten Ehrig begleitet die Karriere seines Sohnes interessiert. "Er ist natürlich unheimlich stolz. Auch wenn er nicht der Typ ist, der einem das gegenüber zeigt", sagt Sven lachend. Möglicherweise ändert sich das, wenn er bald seine ersten Bundesliga-Tore erzielt.

Weitere Informationen
Kiels Trainer Filip Jicha (M.) klatscht nach einem Tor seiner Mannschaft © imago images/Mario Stiehl Foto: Mario Stiehl

Startschuss für Mammutsaison: THW Kiel trainiert wieder

Nach fünf Monaten Corona-Pause haben die Handballer des THW Kiel das Training wieder aufgenommen. Hinter der neuen Saison stehen noch viele Fragezeichen. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 2 Sport | 20.08.2020 | 23:03 Uhr

Mehr Sport-Meldungen

Wolfsburgs Sara Doorsoun (l.) im Zweikampf mit Bayerns Lina Magull © Witters

Frauen-Titelkampf live: Bayern führt 1:0 gegen VfL Wolfsburg

Lösen die Wolfsburginnen den FC Bayern an der Tabellenspitze ab? Die Partie jetzt im TV und Livestream. Außerdem: Meppen - Lübeck. mehr