Fabian Böhm (l.) von der TSV Hannover-Burgdorf im Spiel gegen den HSC Coburg in Aktion © imago images / Joachim Sielski Foto: Joachim Sielski

Hannover-Burgdorf mit Arbeitssieg gegen Aufsteiger Coburg

Stand: 08.10.2020 20:33 Uhr

Die TSV Hannnover-Burgdorf ist ihrer Favoritenrolle am dritten Spieltag der Handball-Bundesliga gerecht geworden. Die "Recken" schlugen Aufsteiger HSC 2000 Coburg mit 27:23 (13:11).

"Die Mannschaft hat voll am Kabel gezogen, hat wirklich gekämpft bis zum Ende und auch völlig verdient gewonnen, wie ich finde", sagte Hannovers Rückraum-Linker Fabian Böhm nach der zähen Auseinandersetzung im NDR 2 Interview. Zwei Tage nach dem kräftezehrenden Nordduell beim THW Kiel (31:34) machte sich das Team von Coach Carlos Ortega das Leben im ersten Abschnitt gegen die punktlosen Oberfranken selbst schwer. Nach einer 3:0-Führung (6.) schlich sich bei den Niedersachsen etwas der Schlendrian ein.

Die in der Anfangsphase sehr kompakt stehende Deckung ließ zuweilen die letzte Konsequenz vermissen. Und im Angriff scheiterten die TSV-Akteure immer wieder am glänzend aufgelegten Keeper Konstantin Poltrum. Der Schlussmann hatte großen Anteil daran, dass der Zweitliga-Meister mit einem 3:0-Lauf egalisieren konnte (12.).

TSV dank Lesjak mit Halbzeitführung

Im Anschluss begegneten sich beide Team zunächst auf Augenhöhe, bevor sich Hannover erneut mit drei Toren absetzen konnte (11:8/24.). Coburg ließ sich vor der Halbzeit jedoch nicht abschütteln. Pech für den Aufsteiger, dass auch die "Recken" in Urban Lesjak einen ausgezeichneten Torwart zwischen den Pfosten stehen haben. Der Slowene sorgte in der Schlussminute mit zwei Paraden dafür, dass die Hausherren mit einer 13:11-Führung in die Kabine gehen konnten.

Entscheidung erst in der Schlussphase

TSV Hannover-Burgdorf - HSC 2000 Coburg 27:23 (13:11)

Tore TSV Hannover-Burgdorf: Martinovic 6, Brozovic 5, Jönsson 4, Böhm 3, Krone 3, Kuzmanovski 3, Feise 1, J. Hansen 1/1, Pevnov 1
HSC 2000 Coburg: Billek 4/1, Zetterman 4, D. Nenadic 3, Preller 3/1, Schröder 3, Sproß 3, Varvne 2, Neuhold 1
Zuschauer: 1.247

Auch nach dem Seitenwechsel war auf Lesjak Verlass. Nachdem Coburg zunächst zum 13:13 egalisiert hatte (32.), verhinderte der Keeper bald darauf beim Stand von 14:14 mit einem gehaltenen Siebenmeter gegen Florian Billek den erstmaligen "Recken"-Rückstand (37.). Die Miene seines Trainer Ortega hellte sich jedoch nur kurz auf. Denn Hannovers Auftritt blieb schwerfällig. Erst in Überzahl - Pontus Zetterman brummte eine Zweiminuten-Strafe ab - gelang es den Niedersachsen, sich wieder abzusetzen: Jannes Krone traf zum 22:19 (50.) und brachte die Hausherren damit auf die Siegerstraße. In der Schlussphase hatten die Gäste nicht mehr viel zuzusetzen, sodass der zweite TSV-Erfolg in dieser Serie nicht mehr in Gefahr geriet.

Böhm: "Sehr zufrieden mit dem Start"

"Wir sind jetzt schon in der Saison angekommen. Wir wissen, woran wir noch arbeiten müssen. Wir haben in allen Spielen Fehler gemacht. Aber wir haben auch schon viele, viele gute Sachen gemacht. Wir haben jetzt beide Heimspiele gewonnen, nicht souverän, aber sicher. Dehalb sind wir sehr zufrieden mit dem Start", sagte Böhm.

Weitere Informationen
Tabelle der Handball-Bundesliga © picture-alliance / Sven Simon, NDR.de/Screenshot Foto: Anke Fleig / SVEN SIMON

Ergebnisse und Tabelle Handball-Bundesliga

Ergebnisse, Tabellenstände und die Spieltage im Überblick. mehr

Kiels Steffen Weinhold (M.) versucht, sich gegen die Hannoveraner Ilija Brozovic (l.) und Malte Donker durchzusetzen. © imago images / Beautiful Sports

Handball-Bundesliga: THW Kiel ringt die "Recken" nieder

Der THW Kiel hat das Handball-Nordduell mit der TSV Hannover-Burgdorf gewonnen. Oldie Mattias Andersson gab sein Comeback. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 2 Sport | 08.10.2020 | 23:03 Uhr

Mehr Sport-Meldungen

Hamburgs Simon Terodde bejubelt das 1:1 gegen Würzburg. © imago images / Eibner

Terodde wieder mit Doppelpack - HSV schlägt Würzburg

Die Hamburger feierten in der Zweiten Liga den fünften Sieg in Folge und bauten ihren Vorsprung an der Tabellenspitze aus. mehr

Der benommene Steffen Weinhold (THW Kiel) muss gestützt werden. © imago images/Werner Scholz

THW Kiel schlägt Nordhorn - Harte Aktion gegen Weinhold

Mit dem 35:29-Sieg im Nordduell eroberten die Kieler zumindest vorübergehend die Tabellenspitze der Handball-Bundesliga. mehr

Hannovers Florent Muslija bejubelt sein Tor zum 1:0 gegen Fortuna Düsseldorf mit Niklas Hult, Marvin Ducksch und Hendrik Weydandt (v.r.) © dpa-Bildfunk Foto: Peter Steffen/dpa

Aufstiegskampf? Hannover 96 zeigt Düsseldorf, wie's geht

Hannover 96 hat das vermeintliche Topspiel gegen Fortuna Düsseldorf souverän gewonnen. So spielen die Niedersachsen oben mit. mehr

Rostocks Torschütze Bentley Baxter Bahn (2.v.r.) und seine Kollegen bejubeln einen Treffer. © picture alliance/Fotostand Foto: Fotostand / Voelker

Hansa Rostock wie im Rausch: Kantersieg gegen Viktoria Köln

Drittliga-Spitzenreiter, zumindest vorübergehend: Hansa gewann zu Hause 5:1 und blieb das fünfte Mal in Folge ungeschlagen. mehr