Maik Machulla, Trainer der SG Flensburg-Handewitt, steht mit ernster Miene und verschränkten Armen am Spielfeldrand. © IMAGO / Joachim Sielski

Corona-Fall bei den Handballern der SG Flensburg-Handewitt

Stand: 17.03.2021 20:27 Uhr

Ein Profi des Handball-Bundesligisten SG Flensburg-Handewitt ist nach der Länderspielpause positiv getestet worden. Die Partie am Mittwoch gegen den Bergischen HC wurde abgesagt.

Die Tests erfolgten, bevor die Mannschaft ein reguläres Training nach der Länderspielwoche aufnehmen konnte. Das Gesundheitsamt Flensburg sagte die bevorstehende Bundesliga-Partie vorsorglich ab, einen Nachholtermin gibt es noch nicht.

Noch keine Entscheidung über Team-Quarantäne

Alle Mitarbeiter und Spieler der SG unterziehen sich weiteren PCR-Testungen, um sicherzustellen, dass es sich bei dem namentlich nicht benannten Profi um einen Einzelfall handelt. Alle weiteren Maßnahmen - zum Beispiel eine Quarantäne für das gesamte Team - werden dann von den zuständigen Behörden entschieden. Das betrifft auch die für Sonnabend vorgesehene Partie bei MT Melsungen.

Weitere Informationen
Domagoj Duvnjak (r.) und Niklas Landin vom THW Kiel © imago images / Claus Bergmann

Corona und Terminnot: XXL-Saison-Endspurt im Handball

Die Corona-Fälle nehmen zu, das Programm ist auf Kante genäht. Allein der THW Kiel hat in den kommenden drei Monaten noch bis zu 29 Spiele vor sich. mehr

Dieses Thema im Programm:

Sport aktuell | 16.03.2021 | 14:25 Uhr

Mehr Sport-Meldungen

Jubel bei der Kieler Mannschaft nach dem 2:0. © WITTERS Foto: TimGroothuis

Holstein Kiel vor Bundesliga-Aufstieg: So groß wie der Titel 1912

109 Jahre nach dem Gewinn der deutschen Meisterschaft können die Kieler Fußballer wieder Geschichte schreiben - mit einem Sieg beim KSC. mehr