Stand: 28.05.2017 14:33 Uhr

Buxtehude zum zweiten Mal Pokalsieger

Bild vergrößern
Jubelnde Buxtehuder Spielerinnen mit dem DHB-Pokal.

Die Handball-Frauen des Buxtehuder SV haben sich zum zweiten Mal nach 2015 den Titel im DHB-Pokal gesichert. Das Team von Trainer Dirk Leun krönte mit einem 24:23 (14:12)-Finalerfolg gegen die TuS Metzingen am Sonntag ein perfektes Wochenende. Denn im Halbfinale tags zuvor war dem BSV ein wahrer Coup gelungen: Gegen Meister und Gastgeber SG BBM Bietigheim, der in der gesamten Saison alle Pflichtspiele gegen nationale Konkurrenten gewonnen hatte, setzten sich die Niedersächsinnen mit 33:20 durch.

BSV-Keeperin Lenz hält überragend

Deutlich knapper ging es im Endspiel zu. Zwar zog Buxtehude kurz vor der Pause beim Stand von 14:11 auf drei Tore davon, angeführt von Nationalspielerin Anna Loerper kam Metzingen jedoch wieder heran und ging sogar noch einmal in Führung. Doch am Ende hatte Buxtehude den längeren Atem - und die Glanzparaden von Keeperin Antje Lenz.

Beste Werferinnen im Finale waren Friederike Gubernatis und Jessica Oldenburg mit je sechs Treffern für Buxtehude sowie Loerper und Luca Szekerczes, die jeweils fünfmal für Metzingen trafen.

Dieses Thema im Programm:

Sportclub | 28.05.2017 | 22:50 Uhr

Mehr Sport

00:50

Todt: "Wollen das Spiel sacken lassen"

20.01.2018 20:39 Uhr
NDR 2
01:17

Diekmeier: "Das ist brutal"

20.01.2018 20:35 Uhr
NDR 2
01:31