Stand: 19.11.2019 11:58 Uhr

VfL Wolfsburg: Torhüterin Schult wird Mutter

Bild vergrößern
Pausiert auf unbestimmte Zeit: Nationaltorhüterin Almuth Schult vom VfL Wolfsburg.

Almuth Schult, Torhüterin des VfL Wolfsburg und der deutschen Nationalmannschaft, wird nach ihrer Verletzungspause vorerst nicht zwischen die Pfosten zurückkehren. Die 28-Jährige, die sich nach einer Schulteroperation in der Rehabilitationsphase befindet, wird im kommenden Jahr Mutter. Das gab der VfL am Dienstag bekannt. "Wir freuen uns alle sehr mit Almuth und ihrem Mann - und schon jetzt wünschen wir den beiden alles Gute für den neuen, spannenden Lebensabschnitt", sagte der Sportliche Leiter des deutschen Meisters, Ralf Kellermann.

Schult plant mit Rückkehr

Nach ihrer Pause möchte Schult ihre Karriere fortsetzen: "Mein Plan ist es, auf den Platz zurückzukehren", so die Torhüterin, die in Wolfsburg noch einen Vertrag bis 2022 besitzt. Ihr bislang letztes Pflichtspiel absolvierte die Olympiasiegerin von 2016 im WM-Viertelfinale der DFB-Frauen gegen Schweden (1:2) am 29. Juni.

Bundestrainerin Voss-Tecklenburg: "Tolle Nachricht"

Auch die Bundestrainerin meldete sich zu Wort: "Das ist eine tolle Nachricht. Wir freuen uns sehr für Almuth und ihren Mann und wünschen beiden das Allerbeste", sagte Martina Voss-Tecklenburg. "Selbstverständlich bekommt Almuth jede Unterstützung von uns, die sie braucht, wenn sie nach der Geburt ihre sportliche Laufbahn fortsetzt."

Almuth Schult beim Interview in Wolfsburg. © NDR

Almuth Schult: Vom Wendland in die Weltklasse

Sportclub -

Almuth Schult vom VfL Wolfsburg ist eine der erfolgreichsten Fußballerinnen Deutschlands. Zuletzt musste sie jedoch einige Rückschläge verkraften. (Aus rechtlichen Gründen nur in Deutschland zu sehen)

4,49 bei 57 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Dieses Thema im Programm:

Sport aktuell | 19.11.2019 | 12:25 Uhr