"Statement von uns": VfL Wolfsburg auf Europacup-Kurs

Stand: 22.01.2023 12:41 Uhr

Der VfL Wolfsburg hat seine Erfolgsserie in der Fußball-Bundesliga fortgesetzt. Nach dem spektakulären 6:0-Heimsieg gegen den SC Freiburg zeigte sich sogar der ansonsten stets nüchterne Trainer Niko Kovac begeistert.

"Wir haben ordentlichen und guten Fußball gespielt. Die Tore, die wir herausgespielt haben, waren sehr schön", sagte der 51-Jährige nach dem unerwartet deutlichen Erfolg gegen den bisherigen Tabellenzweiten aus dem Breisgau. Auf das Thema Europacup angesprochen, wurde Kovac jedoch sofort wieder nüchterner: "Was am Ende herauskommt, werden wir sehen." Es würden jetzt "keine neuen Parolen" ausgegeben, so der VfL Coach.

"Wir arbeiten hart für den Erfolg, und ich bin wirklich zufrieden mit der Entwicklung der Mannschaft."  VfL-Kapitän Maximilian Arnold

Mittelfeldspieler Patrick Wimmer zeigte sich nach dem Kantersieg forscher und sprach von einem "deutlichen Ausrufezeichen". Der Österreicher machte klar: "Das Ziel ist für uns alle dasselbe: Wir wollen alle nach Europa!" Stürmer Jonas Wind pflichtete bei: "Das ist auch ein Statement von uns, dass wir solche Spiele abliefern können."

Kovac mahnt und spricht von "Einzelfall"

Kovac hingegen dämpfte dann aber doch die Euphorie und verwies auf die vielen Partien, die noch zu spielen seien. Er nannte den hohen Sieg gegen die Freiburger zwar einen "Einzelfall", doch die Bilanz der "Wölfe" spricht zurzeit eine eindeutige Sprache: Die Niedersachsen sind seit neun Bundesliga-Spielen ungeschlagen. Der Erfolg gegen die Breisgauer war der fünfte Sieg nacheinander. In diesen Partien erzielten die Wolfsburger 17 Treffer und kassierten nur ein Gegentor.

Weitere Informationen
Wolfsburgs Spieler bejubeln einen Treffer. © IMAGO / Hübner

6:0 gegen Freiburg! VfL Wolfsburg nach der Winterpause grandios

Am ersten Bundesliga-Spieltag des neuen Jahres trumpften die "Wölfe" groß auf und feierten gegen den Spitzenclub einen Kantersieg. mehr

Für die Konkurrenz ist das eine beängstigende Bilanz. Das derzeitige Formhoch bekam Freiburg schmerzlich zu spüren. Der Sport-Club wirkte allerdings auch erschreckend behäbig, fehleranfällig und kompliziert. So vermengten sich eine Glanzleistung der Gastgeber und ein blutleerer Auftritt der Gäste.

Zwei angeschlagene Gegner: Hertha und Werder

Das weiß auch Kovac und ordnete den Erfolg entsprechend ein: "So etwas gelingt nicht alle Tage", analysierte der Kroate. "Wir nehmen das gerne mit, müssen aber trotzdem für die nächsten Partien in die richtige Richtung denken." Die kommenden Aufgaben sehen auf den ersten Blick nach leichter Beute für die "Wölfe" aus.

Weitere Informationen
Eine Fußballtabelle vor eine Fußballmotiv © Colourbox Foto: -

Ergebnisse und Tabelle Fußball-Bundesliga

Ergebnisse, Tabellenstände und die Spieltage im Überblick. mehr

Am Dienstagabend (20.30 Uhr/ NDR Livecenter) geht es zu Hertha BSC. Die Berliner blicken auf vier Niederlagen aus den vergangenen fünf Partien zurück. Am Sonnabend gastieren die Wolfsburger bei Werder Bremen, das jüngst beim 1:7 in Köln zum dritten Mal in Folge verlor. Die Formkurven zwischen dem VfL und seinen kommenden Gegnern könnten also kaum unterschiedlicher sein.

Weitere Informationen
Die Spieler des VfL Wolfsburg bejubeln einen Treffer. © Witters

Datenanalyse: Fitness ist das größte Plus des VfL Wolfsburg

Die Niedersachsen sind in allen relevanten Werten top. Doch am Ende der Entwicklung sieht Trainer Kovac sein Team noch nicht. mehr

Jörg Schmadtke verlässt den Profi-Fußball © IMAGO / regios24

Schmadtke macht Schluss - Wehmut "hält sich noch in Grenzen"

Der Sportdirektor des VfL Wolfsburg verlässt nach fast 40 Jahren die große Fußballbühne. Nur vorerst? Ein Abschieds-Interview mit Jörg Schmadtke. mehr

Jörg Schmadtke als Kölner Sportdirektor 2017 bei einem Bundesliga-Spiel in Hamburg. © Witters Foto: Tim Grotthuis

Warum Jörg Schmadtke 2013 nicht zum HSV ging ...

2013 bewarb sich Schmadtke als Sportchef beim HSV - die Gespräche und die Absage verliefen eher skurril, wie der 58-Jährige jetzt verriet. mehr

 

Dieses Thema im Programm:

Sportclub | 22.01.2023 | 22:50 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Bundesliga

VfL Wolfsburg

Mehr Fußball-Meldungen

Oldenburgs Marcel Appiah (3) gegen Meppens Marvin Pourie (13) © Imago Images

SV Meppen - VfB Oldenburg jetzt live

Das Drittliga-Nordduell gibt es hier im Livestream. Ab 15.30 Uhr im Livecenter: die Bundesliga mit Werder - Wolfsburg. mehr