Omar Marmoush (St. Pauli) ist gefrustet. © WITTERS Foto: LeonieHorky

St. Pauli: Niederlage in Düsseldorf und Ende der leisen Hoffnung

Stand: 21.04.2021 20:23 Uhr

Der FC St. Pauli hat am Mittwoch in der Zweiten Liga erstmals in der Rückrunde auswärts verloren. Durch das 0:2 (0:1) bei Fortuna Düsseldorf ist die kleine Chance auf einen Aufstiegsplatz dahin.

von Sebastian Ragoß

Die Rheinländer bleiben hingegen mittendrin im Rennen um die drei ersten Plätze. Sie liegen zumindest zwischenzeitlich nur noch einen Punkt hinter dem HSV, der am Donnerstag in Sandhausen antritt. "Letztlich muss man sagen, dass die Düsseldorfer uns in allen entscheidenden Zweikämpfen heute deutlich voraus waren. Dementsprechend ist der Sieg verdient", sagte St. Paulis Coach Timo Schultz.

Dafür, dass die Fortuna noch ernsthafte Aufstiegschancen hat, verhielt sie sich in der Anfangsphase jedoch überraschend passiv. Oder war es der Respekt vor den zuletzt so starken Hamburgern? St. Pauli war zunächst feldüberlegen, konnte in der Offensive aber nicht derart brillieren wie in den jüngsten Partien.

Klaus markiert per Abstauber das 1:0

Ein etwas zaghafter Abschluss von Omar Marmoush (14.) war die einzige gute Gelegenheit für die Gäste in der ersten Hälfte. Düsseldorf wurde mutiger und ging in Führung: Kristoffer Peterson ließ Tore Reginiussen an der Strafraumgrenze locker stehen, seinen Schuss konnte Keeper Dejan Stojanovic nur zur Seite abwehren. Felix Klaus hatte keine Mühe, den Ball zu versenken (26.).

Die Fortuna versuchte direkt nachzulegen und brachte die St.-Pauli-Defensive in den folgenden Minuten mehrmals in ernsthafte Probleme. Ein weiterer Treffer gelang jedoch nicht, sodass die Hamburger nur mit einem knappen Rückstand in die zweite Hälfte gingen.

St. Pauli ohne Inspiration

Dort dauerte es allerdings nur knapp vier Minuten, bis Düsseldorf auf 2:0 erhöhte: Kevin Danso schraubte sich bei einer Ecke am höchsten und wuchtete den Ball per Kopf ins Tor. Mittlerweile war die Führung hochverdient, die Hausherren waren präsenter und spielstärker als St. Pauli. Marcel Sobottka hätte beinahe Treffer Nummer drei erzielt, sein Schuss ging nur um wenige Zentimeter am Tor vorbei (58.).

Den Gästen fehlte es an Inspiration und auch am letzten Willen, diese Partie noch einmal zu drehen. Mittelstürmer Guido Burgstaller wartete vergeblich auf Anspiele, Marmoush und Co. verzettelten sich zu oft. Erst in der letzten Minute hatte der Österreicher einen gefährlichen Abschluss. Düsseldorf hätte bei konsequenterem Ausspielen seiner Kontergelegenheiten noch etwas für sein Torverhältnis tun können. Die beste vergab Rouwen Hennings, der frei vor Stojanovic den Ball neben das Tor setzte (85.). "Im Endeffekt war es eine verdiente Niederlage, die auch noch höher hätte ausfallen können", räumte Burgstaller ein. Doch auch der 2:0-Erfolg lässt der Fortuna alle Chancen auf den direkten Wiederaufstieg in die Fußball-Bundesliga.

30.Spieltag, 21.04.2021 18:30 Uhr

F. Düsseldorf

2

FC St. Pauli

0

Tore:

  • 1:0 Klaus (26.)
  • 2:0 Danso (49.)

F. Düsseldorf: Kastenmeier - Mat. Zimmermann, Danso, Krajnc, Koutris - Bodzek (77. Borrello) - Sobottka, Prib (68. Piotrowski) - Klaus (68. Iyoha), Kownacki (81. Hennings), Peterson (77. Appelkamp)
FC St. Pauli: Stojanovic - L.-M. Zander, Reginiussen, Lawrence, Paqarada - Aremu (56. Benatelli) - Becker (65. Wieckhoff), Zalazar Martinez - Kyereh (73. Daschner) - Burgstaller, Marmoush (73. Dittgen)
Zuschauer:

Weitere Daten zum Spiel

Dieses Thema im Programm:

Hamburg Journal | 21.04.2021 | 19:30 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

2. Bundesliga

FC St. Pauli

Mehr Fußball-Meldungen

HSV-Trainer Tim Walter (r.) umarmt Sonny Kittel. © Witters

HSV traurig, aber auch trotzig: "Wir sind noch nicht fertig"

Nach der bitteren Niederlage in der Relegation gegen Hertha geht der Blick wieder nach vorne: Nächstes Jahr soll der Aufstieg gelingen. mehr