Nach 0:2-Rückstand - VfB Lübeck holt Remis bei Waldhof Mannheim

Stand: 19.08.2023 18:53 Uhr

Die Fußballer des VfB Lübeck haben am zweiten Drittliga-Spieltag in ihrem Auswärtsspiel beim SV Waldhof Mannheim große Moral gezeigt. Der Aufsteiger holte am frühen Samstagabend nach einem 0:2 (0:2)-Rückstand noch ein 2:2-Remis.

Ein umstrittenes Kopfballtor von Mats Facklam (82.) sicherte den Schleswig-Holsteinern das zweite Unentschieden in Folge. Der Treffer des Angreifers hätte eigentlich wegen Foulspiels keine Anerkennung finden dürfen. Verdient war der Teilerfolg für die Norddeutschen jedoch allemal. Das Team von Coach Lukas Pfeiffer zeigte eine sehr couragierte Vorstellung wusste auch fußballerisch zu gefallen.

Jalen Hawkins (38.) und Laurent Jans (45+4.) hatten Waldhof mit 2:0 in Führung gebracht, Jannik Löhden verkürzte (56.), bevor Facklam wie beschrieben egalisierte.

Weitere Informationen
Eine Fußballtabelle vor eine Fußballmotiv © Colourbox Foto: Taweesak Jarearnsin

Ergebnisse und Tabelle 3. Liga

Ergebnisse, Tabellenstände und die Spieltage im Überblick. mehr

Klewin verhindert frühen Rückstand

Der Anpfiff der Partie im "Glutofen" Carl-Benz-Stadion hatte sich um einige Minuten verzögert, da einige Waldhof-Fans trotz Temperaturen über 30 Grad und einer Luftfeuchtigkeit von über 50 Prozent unbedingt mit dem Feuer spielen wollten. Nachdem sie unter dem Dach der Otto-Siffling-Tribüne Böller und Raketen angezündet und sich vermutlich wie kleine Kinder über den Verstoß gegen die Hausordnung gefreut hatten, sahen die wegen des Fußballs in die Arena geschlenderten Fans eine interessante erste Hälfte. Die Gastgeber waren dabei bis zur Pause das etwas aktivere Team.

Mit Ausnahme eines Schusses des Ex-Lübeckers Samuel Abifade, den Torsteher Philipp Klewin abwehren konnte (6.), wurden die Kurpfälzer zunächst aber kaum gefährlich. Im letzten Drittel des Feldes mangelte es den Hausherren ebenso wie dem VfB an Präzision.

Hawkins trifft wie aus dem Nichts

Die Führung durch Hawkins fiel dann auch ein wenig aus dem Nichts. Der Zugang vom FC Ingolstadt zog einfach mal von der Strafraumkante ab und überwand Klewin mit einem Schuss ins lange Eck. Die Antwort der Gäste ließ nicht lange auf sich warten: Cyrill Akono fehlten bei seinem Heber nur wenige Zentimeter zum Ausgleich - Tim Sechelmann rettete auf der Linie (45.+1).

Statt 1:1 stand es 180 Sekunden später 2:0 für die Mannheimer. Und wieder fiel der Treffer aus Lübecker Sicht in die Rubriken "unglücklich" und "vermeidbar". Diesmal konnten die Schleswig-Holsteiner einen Eckstoß nicht richtig klären, der Ball landete vor den Füßen von Jans, der beherzt abzog und danach von seinen Teamkameraden geherzt wurde.

Facklams umstrittenes Tor sorgt für Punktgewinn

Neun Minuten nach dem Seitenwechsel hätte Abifade für die Vorentscheidung zugunsten der Waldhöfer sorgen müssen, doch der Stürmer verfehlte freistehend aus wenigen Metern das Ziel. Stattdessen lag der Ball kurz darauf im Mannheimer Gehäuse: Löhden hatte einen Eckstoß von Tarik Gözüsirin in die Maschen geköpft. Fortan ging es hin und her. Zunächst scheiterte Akono mit einem Linksschuss an Keeper Jan-Christoph Bartels (72,), dann traf Mannheims Charles-Jesaja Herrmann den Innenpfosten (79.).

180 Sekunden später lagen sich die Lübecker jubelnd in die Arme, während Waldhofs Spieler und Verantwortliche wütend protestierten. Was war geschehen? Der kurz zuvor eingewechselte Facklam hatte Bartels per Kopf überwunden, Kurz zuvor jedoch den Schlussmann mit dem Ellenbogen im Gesicht getroffen. Eine Beule auf der Stirn des Keepers zeugte vom unlauteren Einsatz des VfB-"Jokers". Zudem musste Bartels ausgewechselt werden.

Florian Egerer hatte kurz vor Ultimo sogar noch den Siegtreffer für die Norddeutschen auf dem Fuß, verzog aber (90.+1). So blieb es beim leistungsgerechten Remis.

2.Spieltag, 19.08.2023 16:30 Uhr

W. Mannheim

2

VfB Lübeck

2

Tore:

  • 1:0 Hawkins (38.)
  • 2:0 Jans (45. +4)
  • 2:1 Löhden (56.)
  • 2:2 Facklam (82.)

W. Mannheim: J.-C. Bartels (86. Hawryluk) - Jans, J. Riedel, Sechelmann, Carls - Lockl (86. Arase), F. Wagner (60. Rieckmann) - Hawkins (67. Gouras), Bahn, Abifade - Sohm (67. Herrmann)
VfB Lübeck: Klewin - Sommer, Grupe, Löhden (66. Reddemann), Rüdiger - U. Taffertshofer (78. Facklam), Boland - Velasco (61. Sternberg), Gözüsirin (61. Egerer), Farrona Pulido (61. Schneider) - Akono
Zuschauer: 9368

Weitere Daten zum Spiel

Weitere Informationen
Hanno Behrens © IMAGO / Susanne Hübner

Zu- und Abgänge der Drittliga-Nordclubs

Wer kommt, wer geht? Alle Zu- und Abgänge des norddeutschen Fußball-Drittligisten VfB Lübeck in der Saison 2023/2024 im Überblick. mehr

Dieses Thema im Programm:

Schleswig-Holstein Magazin | 19.08.2023 | 19:30 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

3. Liga

VfB Lübeck

Mehr Fußball-Meldungen

Niclas Füllkrug © Witters

Phänomen Füllkrug: Auf den Spuren von Stürmer-Ikone Gerd Müller

Der Treffer im EM-Spiel gegen die Schweiz war "Fülles" 13. Tor im 19. Länderspiel - eine beeindruckende Quote. Der Hannoveraner und das DFB-Trikot sind wie füreinander gemacht. mehr