Die Spielerinnen des VfL Wolfsburg © picture alliance / Fotostand | Fotostand / van der Velden

Frauen-Champions-League: VfL Wolfsburg steht im Viertelfinale

Stand: 10.03.2021 16:41 Uhr

Die Fußballerinnen des VfL Wolfsburg haben das Viertelfinale der Champions League erreicht. Im Achtelfinal-Rückspiel gegen Lilleström SK Kvinner feierte der deutsche Meister einen 2:0 (2:0)-Erfolg.

Das Hinspiel vor einer Woche hatte der Doublegewinner aus Niedersachsen ebenfalls mit 2:0 für sich entschieden. Aufgrund der momentanen Reisebeschränkungen fand das zweite Duell mit dem norwegischen Club am Mittwoch im ungarischen Györ statt. Ein Doppelschlag zum Ende der ersten Hälfte durch ein Eigentor vor Ina Gausdal (43.) und einen Treffer der ehemaligen Lilleström-Spielerin Ingrid Syrstad Engen (45.+1) reichte letztlich für die Wolfsburgerinnen, um weiterzukommen.

Lerch: "Ein Riesenkompliment an das Team"

Die VfL-Frauen stehen in der "Königsklasse" bereits zum neunten Mal in Folge in der Runde der letzten Acht. "Neun mal, das ist schon sehr beeindruckend. Das ist keine Selbstverständlichkeit. Das ist lobenswert, ein Riesenkompliment an das Team", sagte Trainer Stephan Lerch, der in der Anfangsphase des Spiels eine "gewisse Hektik" feststellte. "Es war zu sehen, dass Lilleström uns das Leben schwer machen will. Im Laufe des Spiels haben wir immer mehr Kontrolle bekommen", ergänzte der VfL-Coach zufrieden.

Lilleström SK - VfL Wolfsburg 0:2 (0:2)

Lilleström SK: Noström - Vanhaevermaet, Gausdal, Brenn - Dahlström (89. Luthcke), Bachor (71. Kyvag), Woldvik, Lie, Haavi - Linberg (81. Christensen), Haug
VfL Wolfsburg: Kiedrzynek - Wedemeyer (80. Blässe), Doorsoun (68. Janssen), Goeßling, Rauch (46. Jakabfi) - Svava, Popp (46. Cordes), Saevik, Engen, Wolter - Huth (58. Pajor)
Tore: 0:1 Gausdal (43./Eigentor), 0:2 Engen (45.+1)
Zuschauer: keine

Auslosung am Freitag

Im Viertelfinale könnte ein härterer Prüfstein auf den Vorjahresfinalisten warten. Am Freitag (12 Uhr) werden in Nyon die Viertelfinalpaarungen (23./24. März und 31. März/1. April) und auch schon die Halbfinalduelle (24./25. April und 1./2. Mai) ausgelost - ohne Setzliste. So könnten die Wolfsburgerinnen bereits in der Runde der letzten Acht auf Titelverteidiger Olympique Lyon oder Meisterschaftskonkurrent FC Bayern München treffen. Das Endspiel steigt am 16. Mai in Göteborg.

Einen Wunschgegner hat VfL-Spielerin Pia-Sophie Wolter nicht. "Wir wollen noch nicht im Viertelfinale aufhören. Wir wollen noch weiterkommen von daher: Mal gucken wer kommt", sagte die 23-Jährige. "Ich freue mich einfach drauf."

Weitere Informationen
Torjubel bei den Fußballerinnen des VfL Wolfsburg © IMAGO / Revierfoto

Ergebnisse Champions League Frauen

Spielansetzungen und Ergebnisse der K.o.-Runde in der Frauen-Fußball-Champions-League. mehr

Dieses Thema im Programm:

Sport aktuell | 10.03.2021 | 17:25 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

VfL Wolfsburg

Europapokal

Mehr Fußball-Meldungen

HSV-Vorstand Thomas Wüstefeld © Witters

Umstrittener HSV-Vorstand Wüstefeld zurückgetreten

Sportvorstand Jonas Boldt soll vorerst als alleiniger Vorstand die operativen Geschäfte des HSV leiten, teilte der Club am Mittwochabend mit. mehr