Wolfsburgs Maximilian Arnold (l.) im Zweikampf mit dem Mainzer Jonathan Burkardt © picture alliance Foto: Swen Pförtner
Wolfsburgs Maximilian Arnold (l.) im Zweikampf mit dem Mainzer Jonathan Burkardt © picture alliance Foto: Swen Pförtner
Wolfsburgs Maximilian Arnold (l.) im Zweikampf mit dem Mainzer Jonathan Burkardt © picture alliance Foto: Swen Pförtner
AUDIO: VfL-Torwart Casteels nach Abschied: "Habe es trotzdem genossen" (2 Min)

Eine Pleite zum Abschluss: VfL Wolfsburg verliert gegen Mainz 05

Stand: 18.05.2024 17:26 Uhr

Der Abschluss passte zu einer enttäuschenden Saison. Durch das 1:3 (1:1) gegen den 1. FSV Mainz 05 schloss der mit Europapokal-Ambitionen gestartete VfL Wolfsburg die Serie als Zwölfter ab. Die Gäste schafften durch den Sieg den Klassenerhalt.

von Christian Görtzen

Bevor der Ball rollte, gab es erst einmal viel Applaus für Koen Casteels, die langjährige Nummer eins der "Wölfe". Der 31 Jahre alte Belgier, der im Januar 2015 zum VfL gekommen war, bestritt gegen Mainz sein 275. und zugleich letztes Bundesligaspiel für die Wolfsburger. Sein im Sommer auslaufender Vertrag wurde nicht verlängert.

Paredes schießt Wolfsburg in Führung, ...

In der dritten Minute wäre Casteels beinahe von Jonathan Burkhardt düpiert worden. Der FSV-Angreifer gab dem Ball nach einer Hereingabe von Philipp Mwene mit dem Außenrist so viel Effet, dass dieser sich beinahe in den hinteren oberen Torwinkel gesenkt hätte. Es war der Auftakt zu einer interessanten ersten Hälfte.

Weitere Informationen
Eine Fußballtabelle vor eine Fußballmotiv © Colourbox Foto: -

Ergebnisse und Tabelle Fußball-Bundesliga

Ergebnisse, Tabellenstände und die Spieltage im Überblick. mehr

In welcher die Gastgeber nach einer Viertelstunde das bestimmende Team waren - und das Engagement wurde zügig belohnt. Nach Hereingabe von Jakub Kaminski von der linken Außenbahn traf Kevin Paredes am vorderen Pfosten mit einem Flachschuss zum 1:0 (18.).

... doch Gruda gleicht zügig wieder aus

Am Ausgleich der Rheinhessen hatten die Gastgeber allerdings auch einen ordentlichen Anteil. VfL-Spielmacher Lovro Majer verlor in der 24. Minute auf Höhe der Mittellinie das Spielgerät an Burkhardt - und dies hatte Folgen. Letztlich gelangte der Ball zu Brajan Gruda, der freistehend vor Casteels die Ruhe bewahrte und ausglich. In der Folgezeit war der FSV einem weiteren Treffer näher. Zur Pause hieß es aber 1:1 - auch, weil Casteels einen Schuss von Leandro Barreiro stark abwehrte (42.).

Wolfsburg nach Wiederbeginn vorne harmlos...

Die 15-minütige Ruhephase tat dem Unterhaltungswert der Partie nicht gut. Nach Wiederbeginn war es - bis auf eine gute Aktion des eingewechselten Patrick Wimmer (57.) - eine gute Viertelstunde lang eine zähe Angelegenheit. Mainz war zufrieden mit dem Remis. 20 Minuten vor dem Ende rückte angesichts der 1:0-Führung von Union Berlin gegen den SC Freiburg aber die Relegation näher für die Rheinhessen.

...und hinten mit Patzern

Der FSV tat dann selbst alles dafür, dass die Partie nicht mehr zu einer Nervenschlacht wurde. Sepp van den Berg erzielte im zweiten Versuch - zunächst war er mit einem Kopfball an Casteels gescheitert - das 2:1 für die Gäste (72.). Der Niederländer hatte hauchdünn nicht im Abseits gestanden.

Für Wolfsburg und insbesondere Casteels kam es noch bitterer: Nach einem Konter erzielte Burkhardt das 3:1 (85.). Casteels machte beim Kopfball-Aufsetzer keine gute Figur. Bald darauf war für die "Wölfe" die enttäuschende Saison beendet.

34.Spieltag, 18.05.2024 15:30 Uhr

VfL Wolfsburg

1

1. FSV Mainz

3

Tore:

  • 1:0 Paredes (18.)
  • 1:1 Gruda (24.)
  • 1:2 van den Berg (72.)
  • 1:3 Burkardt (85.)

VfL Wolfsburg: Casteels - Bornauw, Lacroix, Zesiger - K. Fischer, Majer, Arnold, J. Kaminski - Baku (76. Cerny), Paredes (46. Wimmer / 80. Bröger) - Wind (76. K. Behrens)
1. FSV Mainz: Zentner - Kohr, van den Berg, Hanche-Olsen - Widmer (73. Caci), Amiri (90.+5 Richter), Barreiro Martins, Mwene - Gruda (86. Krauß), J.-s. Lee (73. Ajorque) - Burkardt (90.+4 Guilavogui)
Zuschauer: 26627

Weitere Daten zum Spiel

Weitere Informationen
Wolfsburg-Spieler sind nach einem Gegentreffer enttäuscht. © IMAGO / regios24

VfL Wolfsburg chancenlos bei Bayern München

Der niedersächsische Fußball-Bundesligist war am Sonntagabend mit der 0:2-Niederlage noch gut bedient. mehr

Jubel bei Stürmerin Ewa Pajor vom VfL Wolfsburg © IMAGO / foto2press

Stürmerin Pajor verlässt den VfL Wolfsburg

Die 27 Jahre alte Polin verlässt die "Wölfinnen" nach neun Jahren auf eigenen Wunsch und geht ins Ausland, wohl zum FC Barcelona. mehr

Die Wolfsburger Spielerinnen bejubeln den Sieg im DFB Pokal. © picture alliance/dpa

Zehnter DFB-Pokal-Titel in Serie: Wolfsburgs Frauen bezwingen FCB

Die Niedersächsinnen gewannen verdient mit 2:0 gegen den Deutschen Meister aus München. Der Pokal bleibt damit weiter die Domäne der "Wölfinnen". mehr

Dieses Thema im Programm:

Sportclub | 19.05.2024 | 22:45 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Bundesliga

VfL Wolfsburg

Mehr Fußball-Meldungen

Die deutschen Spieler bejubeln ein Tor. © IMAGO / Jan Huebner

EM-Auftakt heute live: Deutschland - Schottland

Das erste EM-Spiel der deutschen Mannschaft heute ab 21 Uhr in der Audio-Vollreportage und im Liveticker. mehr