Stand: 23.09.2022 13:37 Uhr

Rudern: Achter mit Ersatzmann John verpasst Finale

Der Deutschland-Achter hat erstmals seit 23 Jahren das Finale bei einer WM verpasst. Das stark verjüngte Flaggschiff des Deutschen Ruderverbandes (DRV) blieb im Hoffnungslauf im tschechischen Racice chancenlos und musste sich hinter den Niederländern und den USA mit dem dritten Platz begnügen. Max John (Rostock) war für den Krefelder Julian Garth eingesprungen, der am Mittwoch positiv auf Corona getestet worden war. | 23.09.2022 12:58

Mehr Sport-Meldungen

Stefan Kuntz bei seiner offiziellen Präsentation als HSV-Vorstand © Witters Foto: Valeria Witters

Kuntz: "Will HSV in der Bundesliga sehen" - mit Trainer Baumgart

Der neue starke Mann beim HSV geht die Aufgabe mit "großem Ehrgeiz" an. Eine Trennung vom bisherigen Trainer wäre "nicht HSV-like". mehr

Das Logo von #NDRfragt auf blauem Hintergrund. © NDR

Umfrage: Urlaub um jeden Preis?