Stand: 22.08.2022 18:55 Uhr

Elmshornerin Tinnefeld scheitert mit Doppel-Beltquerung

Marathonschwimmerin Anke Tinnefeld aus Elmshorn ist bei der etwa 50 Kilometer langen Doppel-Solo-Querung des Fehmarnbelts gescheitert. Die 48-Jährige war am frühen Montagmorgen von Fehmarn aus gestartet, wie der Veranstalter mitteilte. Auf dem Weg nach Dänemark habe Tinnefeld gegen die Strömung anschwimmen müssen, am Mittag habe sie sich dann vom dänischen Ufer aus auf den Rückweg gemacht. Wind und Wasserströmung hätten jedoch um 180 Grad gedreht und es seien Wellen bis eineinhalb Meter Höhe entstanden. Das sei zu einem Sicherheitsproblem für die Schwimmerin und das Begleitboot geworden. So habe man entschieden, den Versuch abzubrechen. | 22.08.2022 18:54

Mehr Sport-Meldungen

Marcell Jansen, Aufsichtsrats-Vorsitzender des HSV © Witters Foto: Tay Duc Lam

Jansen begrüßt Wüstefeld-Rücktritt: "Beste Entscheidung für den HSV"

Der Aufsichtsrats-Chef des Fußball-Zweitligisten bewertete den Rücktritt des Finanzvorstands als richtigen Schritt. An einen eigenen Rücktritt denkt er nicht. mehr