Casadinas - sardische Küchlein mit Ricotta-Füllung

von Philipp Kafsack

Zutaten für den Teig:

  • 250 g Hartweizengrieß
  • alternativ: Weizenmehl
  • 30 g Butterschmalz
  • 100 ml lauwarmes Wasser
  • 1 Prise Salz

Grieß oder Mehl mit Butterschmalz und Salz verkneten. Nach und nach das Wasser hinzugeben und weiterkneten, bis ein geschmeidiger und fester Teig entsteht. Etwa 30 Minuten mit einem feuchten Geschirrtuch bedeckt ruhen lassen.

Tipp: Eine 50:50-Mischung aus Grieß und Mehl ist auch möglich. Statt Butterschmalz kann man auch Butter verwenden. Für einen mediterranen Geschmack das Fett durch circa 3 EL Olivenöl ersetzen.

Zutaten für die Füllung:

  • 500 g Ricotta
  • 2 Eigelb
  • 100 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 Bio-Orange
  • 1 Bio-Zitrone
  • 3 Fäden Safran
  • 80 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • optional: Rosinen

Die Schale der Orange und Zitrone fein abreiben.

Den Ricotta zunächst in einem Sieb abtropfen lassen und dann mit einem Tuch die noch enthaltene Flüssigkeit auspressen. Das Eigelb mit Salz und Zucker mit einem Handrührgerät cremig schlagen. Den Ricotta nach und nach unterrühren. Zitronen- und Orangenabrieb sowie den Safran einrühren. Zum Schluss Mehl und Backpulver einkneten, bis ein fester Teig entsteht. Wer mag, kann auch noch ein paar Rosinen hineingeben.

Den Teig circa 2 mm dick ausrollen und mit einem Glas Kreise von etwa 8 cm Durchmesser ausstechen. Jeweils 1 TL Füllung zu einer Kugel Formen und in die Mitte der Kreise setzen. Den Teig rundherum mehrfach zusammendrücken, sodass eine kleine sternförmige Hülle rund um die Füllung entsteht.

Für eine alternative Form den Rand des Teigkreises rund um die Füllung mit Eiweiß bestreichen und einen zweiten Teigkreis als Deckel draufsetzen. Die Ränder dann rundherum mit einer Gabel zusammendrücken. So entstehen kleine Küchlein, die Ravioli ähnlich sehen.

Die Casadinas auf ein mit Backpapier ausgelegtes Bachblech setzen und im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad auf der mittleren Schiene circa 30 Minuten backen, bis sie leicht gebräunt sind. Um zu testen, ob sie fertig sind, einfach einen Zahnstocher in die Mitte der Füllung stechen. Wenn daran nichts mehr kleben bleibt, sind sie perfekt. Auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

Tipp:

Wer die Casadinas noch verfeinern möchte, kann sie nach dem Auskühlen mit Puderzucker bestreuen, mit Zuckerguss oder mit flüssigem Honig bestreichen.

Mein Nachmittag | Sendetermin | 12.08.2021

Rezepte finden

Mehr Rezepte der Kategorie "Backwaren - süß"