Poularde mit Zitronenkruste und jungen Möhren

- +
Person(en)

Zutaten für die Poularde:

Den Ofen auf 200 Grad (Ober- /Unterhitze) vorheizen.

Die Kräuter abwaschen und trocken tupfen. Die Blättchen fein hacken. Den Knoblauch pellen und durchpressen. Die Zitrone vierteln.

Die Butter mit dem Knoblauch, gehacktem Thymian, Rosmarin und Petersilie verrühren und mit Salz und Pfeffer würzen.

Die Poularde mit der Brustseite nach unten, der Rückseite nach oben und den Schenkeln in Ihre Richtung zeigend auf Arbeitsfläche legen. Mit der Geflügelschere auf beiden Seiten des Rückgrats dicht entlang einschneiden und das Rückgrat entfernen. Nun die Poularde wenden, die Brustseite fest nach unten drücken, damit sie aufklappt.

Behutsam die Haut der Poularde lösen und die Buttermischung zwischen Haut und Fleisch verteilen. Die Poularde in einen Bräter legen, mit Olivenöl beträufeln und mit Salz und Pfeffer würzen.

Jetzt die Kräuterzweige und die Zitronenstücke in den Bräter geben und alles im heißen Ofen 45 Minuten goldbraun schmoren. Nach der halben Garzeit mit etwas Bratensaft begießen.

Zutaten für die Zitronenkruste:

  • 60 g gemahlene Mandeln
  • 120 g Butter
  • 1 Zitrone
  • 1 EL Rosmarinnadeln
  • 1 EL Thymianblätter
  • Salz
  • (aus der Mühle) Pfeffer

nach oben

Inzwischen die Zitronenkruste herstellen. Die Zitrone heiß abspülen, abtrocknen und abreiben. Die Kräuter fein hacken. Dann alle Zutaten miteinander vermischen und die Masse zwischen zwei Lagen Pergamentpapier ausrollen. Kurz kaltstellen.
Aus der Masse Scheiben in Form von Brüsten und Keulen ausschneiden.

Die Brüste und Keulen der fertig gebratenen Poularde mit der Zitronenkruste belegen und die Poularde unter den vorgeheizten Grill stellen, bis Kruste Farbe angenommen hat. Danach die Poularde tranchieren.

Zutaten für die Möhren:

nach oben

Die Zwiebeln und den Knoblauch schälen und in dicke Scheiben schneiden. Die Chilischoten längs halbieren und entkernen. Alles mit Olivenöl in eine große Pfanne geben und bei mittlerer Hitze anschwitzen, dabei regelmäßig umrühren.

Die Möhren waschen und putzen. Mit den Pinienkernen und den Rosinen in die Pfanne geben und mit Salz würzen. Etwa eine Stunde garen, bis die Möhren zu karamellisieren beginnen (wie lange es dauert, hängt von der Größe der Möhren ab).

Immer wieder rühren und nach Bedarf ab und zu 1 Schuss Wasser hinzufügen, damit nichts ansetzt.

Den Honig und den Essig dazu träufeln und sorgfältig unterrühren. Alles weitere 5 Minuten garen, bis die Möhren von einer glänzenden Glasur überzogen sind. Nochmals mit Salz abschmecken.

Anrichten:

Die Poulardenstücke mit den Möhren auf vorgewärmten Tellern dekorativ anrichten.

Schleswig-Holstein Magazin | Sendetermin | 18.02.2021

Rezepte finden

Mehr Rezepte der Kategorie "Fleisch"