Peruanischer Kartoffelsalat mit Thunfisch

- +
Person(en)

Zutaten:

  • 750 g Kartoffeln
  • 1 EL Paste aus gelber Chili
  • 400 g in Öl eingelegter  Thunfisch
  • 1 kleine rote Zwiebel
  • 175 g Mayonnaise
  • 1 Avocado
  • 2 Tomaten
  • 1 Limette
  • 4 Eier
  • 4 EL neutrales  Pflanzenöl
  • etwas Salz
  • 4 Salatblätter
  • 10 schwarze Oliven

Die Eier hartkochen. Kartoffeln schälen, kochen, abgießen und etwas abkühlen lassen. Die Limette entsaften. Danach die Kartoffeln zu einem Püree zerstampfen und anschließend mit gelber Chilipaste (Pasta de Aji Amarillo), dem Limettensaft und dem Pflanzenöl (kein Olivenöl) vermengen. Mit Salz würzen und gründlich umrühren und danach beiseite stellen.

Die rote Zwiebel schälen und fein würfeln. Die Thunfischfilets abseihen. In einer kleinen Schüssel Thunfisch, Zwiebelwürfel und Mayonnaise miteinander vermischen.

Im nächsten Schritt die Avocado entkernen, schälen und in Scheiben schneiden. 3 der 4 Eier ebenfalls schälen und in Scheiben schneiden.

Die Hälfte der Kartoffelmischung auf dem Boden einer mittelgroßen Spring-Form verstreichen. Dann abwechselnd Avocado-, Tomaten- und Eier-Scheiben sowie die Thunfischmischung aufeinander schichten. Mit der restlichen Kartoffelmischung abschließen.

Im Kühlschrank abkühlen lassen. Nach ca. 1-2 Stunden aus der Form heben oder stürzen und in "Tortenstücke" schneiden. Vor dem Servieren mit den Salatblättern, dem in Scheiben geschnittenen vierten Ei sowie den Oliven garnieren.

Tipps zum Rezept:

Dieser geschichtete Kartoffelsalat, in Peru "Causa" genannt, kann statt mit Thunfisch auch mit Hühnerfleisch oder ausschließlich mit Gemüse bereitet werden. Die scharfe, Chili-ähnliche Paste - Spanisch: Pasta de Aji Amarillo - wird in latino-brasilianischen Shops oder im Internet angeboten.

Klosterküche - Kochen mit Leib und Seele | Sendetermin | 21.06.2020