Arabische Moussaka

Woher kommt die Moussaka ursprünglich?

Moussaka kommt aus dem arabischen Raum. Das Wort bedeutet auf Arabisch "sehr kalt", weil die Moussaka ursprünglich kalt serviert wurde. In Ägypten ist das Gericht eine Vorspeise, die sowohl kalt als auch warm serviert wird. Traditionell wird Moussaka mit frischen Auberginen und Tomaten zubereitet. Wahlweise können Hackfleisch, Kartoffeln, Kichererbsen und andere Zutaten hinzugefügt werden.

Zutaten (für 2 Personen):

Tomaten häuten und klein schneiden, Knoblauch schälen und fein hacken, Auberginen und Paprika waschen. Auberginen in mittelgroße Scheiben schneiden und mit Salz einreiben. Zwiebel und Paprika würfeln.

2 EL Pflanzenöl in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebelwürfel darin anbraten. Paprika hinzufügen und circa 5 Minuten garen. Nach Belieben Hackfleisch hinzufügen, salzen und pfeffern. Anschließend Knoblauch, Tomaten und Tomatenmark dazugeben, alles gut umrühren und mit Salz und Pfeffer würzen.

Auberginen trocken tupfen und in einer zweiten Pfanne von jeder Seite circa 5 Minuten in dem restlichen Öl anbraten. Zu der Tomatenmischung geben, alles durchmischen und weitere 10 Minuten köcheln.

Die fertige Moussaka nach Belieben mit gehackter Petersilie und Kichererbsen servieren. Das Gericht schmeckt sowohl kalt als auch warm und passt gut zu Kartoffelspeisen und Reis.

Letzter Sendetermin: 02.10.2019