Bärlauch-Suppe mit gebackener Blutwurst

Zutaten (für 4 Personen):

  • 4 weiße Zwiebeln
  • 200 g Butter
  • 200 ml Weißwein
  • 50 ml Noilly Prat
  • 1 l Geflügelfond
  • 300 ml Sahne
  • 2 Bund Bärlauch
  • 2 rote Zwiebeln
  • 2 Eier
  • etwas Mehl
  • etwas Paniermehl
  • Salz und Pfeffer
  • etwas Zucker
  • etwas Apfelessig
  • 250 g geräucherte Blutwurst
  • zum Ausbacken: Pflanzenöl

Weiße Zwiebeln in feine Würfel schneiden und in 100 g schäumender Butter anschwitzen. Mit Weißwein und Noilly Prat ablöschen und einkochen, danach mit dem Fond auffüllen und wiederum zur Hälfte einkochen. Später die Sahne dazugeben, nochmals aufkochen und sofort durch ein sehr feines Sieb passieren.

Die Hälfte des Bärlauchs kurz in heißem Öl ausbacken, herausnehmen und auf Küchenpapier abtropfen lassen. Die andere Hälfte sehr fein schneiden. Beides mit 100 g weicher Butter in eine Küchenmaschine geben und sehr fein mixen.

Die roten Zwiebeln schälen, vierteln und die Segmente auseinander teilen. In eine Schüssel geben und mit etwas Salz, Pfeffer, Zucker und etwas Apfelessig marinieren.

Die Blutwurst in circa 2 x 2 cm große Würfel schneiden und panieren, anschließend in circa 180 Grad heißem Öl in einer Pfanne ausbacken. Auf Küchenpapier abtropfen lassen.

Die roten, marinierten Zwiebeln in einer Pfanne nur ganz leicht erwärmen und mit den Blutwurstwürfeln im tiefen Teller anrichten. Die Suppe kurz erhitzen, die Bärlauchbutter dazugeben und aufmixen. Auf den Tellern verteilen und sofort servieren.

So gelingt eine kräftig-grüne Bärlauch-Suppe

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | 20.03.2018 | 11:20 Uhr

Koch Jens Rittmeyer und NDR Repoterin Lucia Baumgärtner stellen eine Paste aus Bärlauch her. © NDR

Koch/Köchin: Jens Rittmeyer

Letzter Sendetermin: 20.03.2018