Salat mit Ofenkürbis und Linsen

Zutaten für den Salat (für 1 Portion als Hauptgericht):

  • 1 handvoll Radicchio
  • 1 handvoll Rucola
  • 1 handvoll Feldsalat
  • 5 Radieschen Radieschen
  • 25 Gramm Radieschensprossen
  • 1 handvoll rote Weintrauben
  • ½ Avocado
  • etwas Zitronensaft
  • Salz
  • Pfeffer
  • 40 Gramm Pardina-Linsen
  • 250 Gramm Hokkaido-Kürbis
  • 1 EL gehackte Petersilie

Radicchio, Rucola, Feldsalat, Radieschen und Trauben gründlich waschen und trocken tupfen bzw. schleudern. Den Radicchio in Streifen und die Radieschen in Scheiben schneiden, die Trauben halbieren. Radieschensprossen in einem Sieb abbrausen und abtropfen lassen. Alle Zutaten zusammen in eine Schale geben.

Die Avocado schälen, das Fruchtfleisch würfeln und mit etwas Zitronensaft, Salz und Pfeffer marinieren und ebenfalls in die Schale geben.

Die Linsen nach Packungsanweisung zubereiten und auskühlen lassen. Währenddessen den Ofen auf 200 Grad vorheizen. Den Kürbis in Spalten schneiden und auf dem mit Backpapier ausgelegten Blech etwa 20-30 Minuten garen, bis er weich ist.

Zutaten für das Dressing:

  • 1 ½ TL körniger Senf
  • 3 TL Ahornsirup
  • 3-4 TL Apfelessig
  • nach Bedarf: Wasser
  • Salz
  • Pfeffer

Die Zutaten für das Dressing vermengen. Nach Bedarf Wasser dazugeben, sollte es zu dick sein.

Die erkalteten Linsen und 3/4 des Dressing in die Schale geben und vermengen. Den gegarten Kürbis auf dem Salat anrichten und mit dem restlichen Dressing übergießen.

Den Salat mit Petersilie garnieren.

Nährwerte (für die Gesamtportion):
445 kcal, 16 g Fett, 56 g Kohlenhydrate, 17g Eiweiß, 20 g Ballaststoffe

Tipp:

Nach Belieben mit 15 g Pekannüssen und 15 g getrockneten Cranberries verfeinern. Während der Kürbis im Ofen ist, können die Pekannüsse für 5 Minuten mitgeröstet werden, dies intensiviert ihren Geschmack.

Der Salat ist vegan, aber trotzdem sehr sättigend. Als Beilage reicht die Menge für 2 Portionen.

Nährwerte Gesamtportion inklusive Pekannüssen und Cranberries:
601 kcal, 27 g Fett, 17 g Eiweiß, 69 g Kohlenhydrate, 22 g Ballaststoffe

Empfehlenswert bei:

Akne
Bluthochdruck
Colitis ulcerosa (Remissionsphase)
Fettstoffwechselstörung
Fußpilz
Metabolisches Syndrom
Neurodermitis
PCO-Syndrom
Rosazea
Verstopfung
Wechseljahre
Zöliakie

Koch/Köchin: Mailin Herbrechtsmeier

Letzter Sendetermin: 04.02.2019